Nachrichten aus der Metropole Ruhr

31.08.2015, Soziales, Metropole Ruhr, Bildung

TalentTage Ruhr zeigen gelungene Beispiele für Nachwuchsförderung

Essen (idr). Die Metropole Ruhr zeigt, was sie kann: Vom 14. bis 22. September informieren mehr als 50 Initiativen, Hochschulen, Unternehmen, Kammern und Kommunen, wie Nachwuchsförderung dank gezielter Bildungsangebote gelingen kann. Die 2. TalentTage Ruhr, die in zwölf Städten stattfinden, sind ein Projekt der TalentMetropole Ruhr, unter deren Dach der Initiativkreis Ruhr seine Bildungsaktivitäten bündelt.
Den Auftakt markiert der 3. Wissensgipfel Ruhr am 14. September in der Essener Philharmonie, der in diesem Jahr unter dem Motto "Wir bilden Zukunft" steht. Veranstalter sind die Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet, der Regionalverband Ruhr (RVR) sowie der Initiativkreis Ruhr.
Höhepunkt ist die Verleihung des TalentAward Ruhr an engagierte Talentförderer. Den Abschluss bildet die Fachtagung "TalentPerspektiven Ruhr".
Dass die Metropole Ruhr für ihre Bewohner ein attraktiver Arbeits- und Lebensraum ist, belegt eine Forsa-Umfrage unter 1.001 Bürgern im Auftrag des Initiativkreises Ruhr in Essen. Zwei Drittel meinen, das Ruhrgebiet sei im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland attraktiver oder ähnlich attraktiv. Fast zwei von drei Befragten bewerten die Chancen von Schulabgängern und Studienabsolventen, im Ruhrgebiet einen Arbeitsplatz zu finden, als gut.
In der schulischen Bildung sehen viele noch Verbesserungsbedarf: 76 Prozent meinen, die Schulen müssten mehr tun, um Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten. 84 Prozent sind der Meinung, Jugendliche sollten während ihrer Schulzeit mehr berufspraktische Erfahrungen sammeln.
Infos: www.talentmetropoleruhr.de

Pressekontakt: Initiativkreis Ruhr, Christian Icking, Telefon: 0201/8966-660, E-Mail icking@i-r.de

31.08.2015, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Große Verbrauchermessen in Dortmund und Essen bringen Farbe in den Herbst

Dortmund/Essen (idr). Von Schönheit bis Mode, von Mineralien bis Ernährung reichen die Themen der beiden großen Verbrauchermessen in Dortmund und Essen. Neun Teilmessen mit rund 700 Austellern vereint der "Dortmunder Herbst" vom 30. September bis 4. Oktober in den Westfalenhallen. Wichtige Bereiche sind u.a. Haus & Energie, Mode & Beauty, Wohnen & Einrichten sowie Küche & Haushalt. Neu ist die integrierte Gastmesse Land & Genuss der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft.
Die "Mode Heim Handwerk" in der Messe Essen folgt vom 7. bis 15. November. Das Angebot erstreckt sich auch auf Themen wie Freizeit, Lifestyle, Technik und Unterhaltung. Erwartet werden wieder mehr als 140.000 Besucher.
Infos: www.dortmunderherbst.de und www.mhh-essen.de

Pressekontakt: Westfalenhallen Dortmund, Marketing- und Unternehmenskommunikation, Telefon: 0231/1204-514, E-Mail: medien@westfalenhallen.de; Messe Essen, Luise Halfmann, Telefon: 0201/7244-898, E-Mail: luise.halfmann@messe-essen.de

31.08.2015, Medizin, Metropole Ruhr

Weniger Krankenhäuser im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Krankenhäuser in der Metropole Ruhr ist stark geschrumpft, u.a. aufgrund von Fusionen. Gab es 2000 noch 133 Krankenhäuser im Ruhrgebiet, so waren es im vergangenen Jahr nur noch 103. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hervor. Auch die durchschnittliche Verweildauert der Patienten sank in diesem Zeitraum - um drei Tage im NRW-Schnitt. Die Zahl der Patienten und hauptamtlichen Ärzte stieg hingegen.
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

31.08.2015, Metropole Ruhr, Verkehr

Bogestra ordert 42 neue Straßenbahnen

Bochum (idr). Die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (Bogestra) kauft 42 neue Straßenbahnen für rund 110 Millionen Euro. Der entsprechende Vertrag wurde jetzt unterzeichnet. Die ersten acht Variobahnen werden in der zweiten Jahreshälfte 2016 geliefert, weitere folgen bis 2020. Die Fahrzeuge ersetzen vorhandene Straßenbahnen, die aufgrund von technischen Problemen an den Achsen aus dem Verkehr gezogen werden sollen.
Die Variobahnen sind modular aufgebaut, sie können durch den Straßenbahnbetreiber individuell angepasst werden, etwa bei der Sitzgestaltung.
Infos: www.bogestra.de

Pressekontakt: Bogestra, Sandra Bruns, Telefon: 0234/303-2384, E-Mail: presse@bogestra.de

31.08.2015, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus

Ruhr.Topcard wird zum Saisonende günstiger

Oberhausen (idr). Zum Saisonende ist die Ruhr.Topcard für Erwachsene vom 1. September bis 31. Oktober zum reduzierten Preis von 39,90 Euro (regulär 49,90 Euro) erhältlich. Gültig ist die Karte bis Jahresende.
Herausgegeben wird die Freizeitkarte von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) in Oberhausen, einer hundertprozentigen Tochter des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie gewährt einmalig freien Eintritt in mehr als 90 Freizeit- und Kulturattraktionen. Außerdem können 40 Angebote beliebig oft zum halben Preis genutzt werden.
Die Ruhr.Topcard ist nach Angaben der RTG die erfolgreichste regionalen All-Inclusive-Touristikkarte Deutschlands.
Infos und Bestellung: www.ruhrtopcard.de

Pressekontakt: RTG, Nina Dolezych, Telefon: 0208/89959151, E-Mail: n.dolezych@ruhr-tourismus.de

31.08.2015, Top MR, Metropole Ruhr, Bekanntmachungen, Politik

RVR-Verbandsausschuss tagt

Essen (idr). Der Verbandsausschuss des Regionalverbandes Ruhr (RVR) tagt am Montag, 7. September, 10 Uhr, im Hans-Luther-Raum des RVR-Hauses, Kronprinzenstraße 35, Essen. Auf der Tagesordnung stehen Themen nach Landesplanungsgesetz und nach RVR-Gesetz.
HINWEIS AN DIE REDAKTION: Die Vorlagen und die Tagesordnung des Ausschusses können online abgerufen werden unter www.ruhrparlament.de.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

28.08.2015, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Ruhrgebietshochschulen beschäftigen mehr als 35.000 Menschen

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). 35.299 Menschen waren Ende 2014 an den Hochschulen der Metropole Ruhr beschäftig (ohne studentische Hilfskräfte). Das teilt das Statistische Landesamt IT.NRW mit. Der Großteil des Personals (21.746) war wissenschaftlich oder künstlerisch tätig, weitere 13.553 gehörten zum Verwaltungs-, technischen und sonstigen Personal.
Mit Abstand am meisten Menschen beschäftigte die Universität Duisburg-Essen mit 12.655 Mitarbeitern, gefolgt von der Ruhr-Universität Bochum (6.881).
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

28.08.2015, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Tourismus, Vermischtes

Neuer Reiseführer bringt Fotografen zu den schönsten Motiven im Ruhrgebiet

Bonn/Metropole Ruhr (idr). Mit dem Buch "Fotografieren im Ruhrgebiet" erscheint am 31. August im Bonner Rheinwerk Verlag ein ungewöhnlicher Reiseführer für die Metropole Ruhr. Ambitionierte Fototouristen lernen dabei nicht nur die Region von A 40 bis Zollverein kennen, sondern erhalten nützliche technische Tipps, wie sie die schönsten Bildmotive, z.B. die Duisburger Skulptur "Tiger & Turtle", den Landschaftspark Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen und das Welterbe Zollverein in Essen, ins richtige Licht rücken. Das Buch enthält 350 Originalfotografien, zahlreiche Bilderstrecken, Aufnahme- und GPS-Daten.
Infos: www.rheinwerk-verlag.de

Pressekontakt: Rheinwerk Verlag GmbH, Sophie Herzberg, Telefon: 0228/42150-731, E-Mail: sophie.herzberg@rheinwerk-verlag.de

28.08.2015, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Richtfest für Neubau auf dem Gesundheitscampus Bochum

Bochum (idr). Auf einem weiteren Gebäude des Gesundheitscampus' in Bochum wehte heute der Richtkranz. Gefeiert wurde die Fertigstellung des Rohbaus für ein Haus, in das 2017 Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens wie das Landeszentrum Gesundheit, das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW, das geplante Landeskrebsregister und andere Institutionen einziehen.
Im Sommer 2014 hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW im Auftrag des NRW-Gesundheitsministeriums mit dem Neubau begonnen. Das siebenstöckige Gebäude bietet künftig auf einer Fläche von rund 8.200 Quadratmetern Büros für rund 350 Beschäftigte.

Pressekontakt: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Jörg Fallmeier, Telefon: 0231/99535-250, E-Mail: Joerg.Fallmeier@blb.nrw.de

28.08.2015, Soziales, Metropole Ruhr, Bildung

Lern- und Begegnungshaus für junge Migranten startet in Dortmund

Dortmund (idr). In Dortmund wurde im Rahmen des Projektes "angekommen in deiner Stadt Dortmund" ein Lern- und Begegnungshaus eröffnet. Dort finden die Förderangebote des Programms statt, das die Walter Blüchert Stiftung, das NRW-Schulministerium und die Stadt gestartet haben. Ziel ist es, zugewanderten Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren den Start in der neuen Heimat zu erleichtern, indem sie ein passgenaues Bildungsangebot erhalten und auch außerhalb des Unterrichts begleitet werden.
Das neue Zentrum bietet den Jugendlichen nicht nur Raum zum lernen, sondern auch Rückzugs- und Freizeitmöglichkeiten, z.B. Billardtisch, Kicker und Computer. Geplant ist eine Mittagsbetreuung.
Infos: www.an-ge-kommen.de

Pressekontakt: NRW-Schulministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/5867-3505, E-Mail: presse@msw.nrw.de; Stadt Dortmund, Anke Widow, Telefon: 0231/5022135, E-Mail: awidow@stadtdo.de; Walter Blüchert Stiftung, Dr. Ulrike Naim, Telefon: 0152/31066167, E-Mail: presse@walter-bluechert-stiftung.de