Nachrichten aus der Metropole Ruhr

20.04.2018, Metropole Ruhr, Politik, Verkehr, Vermischtes

Hamm bekommt Niederlassung der neuen Autobahnverwaltung

Hamm (idr). In Hamm soll eine von bundesweit zehn Niederlassungen der neuen Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen (IGA) angesiedelt werden. Die Standorte gab Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer heute bei der Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg bekannt.
Knapp 1.400 Kilometer Autobahnen, darunter Teile des niedersächsischen Netzes, werden künftig von Hamm aus betreut. Die Niederlassung wird zudem Außenstellen in Bochum, Osnabrück und Hagen erhalten.
2017 hat der Bundestag die Reform der Bundesfernstraßenverwaltung beschlossen. Die Bundesautobahnen werden ab 2021 nicht mehr in Auftragsverwaltung durch die Länder, sondern in Bundesverwaltung geführt. Die Bundes- und Landesstraßen bleiben in der Zuständigkeit des Landes und sind weiterhin beim Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Gelsenkirchen angesiedelt.

Pressekontakt: NRW-Verkehrsministerium, Pressestelle, Bernhard Meier, Telefon: 0211/3843-1013, E-Mail: bernhard.meier@vm.nrw.de; Stadt Hamm, Pressestelle, Telefon: 02381/17-3551

20.04.2018, Metropole Ruhr, Umwelt, Verkehr

Fahrradparkhäuser in Essen eröffnet

Essen (idr). In Essen wurden jetzt die ersten beiden Fahrradparkhäuser eröffnet. In den Stadtteilen Holsterhausen und Rüttenscheid können jeweils zwölf Stellplätze angemietet werden. Initiiert wurde das Projekt vom ADFC Essen, die Mittel stellte die Grüne Hauptstadt Europas zur Verfügung. Die Parkhäuser sollen den Bewohnern dicht bebauter Quartiere mit engen Kellern und Treppen den Zugang zu ihren Fahrrädern erleichtern und sie so motivieren, öfter vom Auto auf das Rad umzusteigen.
Die Fahrradparkhäuser sind ein Nachhaltigkeitsprojekt der Grünen Hauptstadt Europas.

Pressekontakt: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt, Telefon: 0201/88-88012, E-Mail: info@essen.de

20.04.2018, Metropole Ruhr, Kulturelles

Otmar Alt-Ausstellung auf Haus Opherdicke

Holzwickede (idr). In Otmar Alts "Fabelhafte Zauberwelten" entführt der Kreis Unna in der gleichnamigen Sonderausstellung, die vom 22. April bis 2. September auf Haus Opherdicke in Holzwickede läuft. Zu sehen sind mehr als 100 Arbeiten des Künstlers, der in seinem farbenfrohen Werk nicht nur persönliche Erfahrungen und Erlebnisse, sondern auch allgemeines Zeitgeschehen reflektiert. Zu den Exponaten zählen großformatige Bildwerke, Glas- und Bronzeskulpturen, Keramik- und Schmuckarbeiten sowie Großplastiken im Skulpturenpark des Hauses.
Otmar Alts Werk ist gekennzeichnet von einer Bildsprache mit Formen, die an Flora und Fauna erinnern. Als leuchtende Farbflächen angelegt, sind sie miteinander zu erzählerischen, puzzleartigen Kompositionen verwoben.
Infos: www.kreis-unna.de

Pressekontakt: Kreis Unna, Constanze Rauert, Telefon: 02303/27-1013, E-Mail constanze.rauert@kreis-unna.de

20.04.2018, Metropole Ruhr, Kulturelles

Essener Philharmoniker starten neue Konzertreihe mit Götz Alsmann

Essen (idr). Die Essener Philharmoniker starten in der Spielzeit 2018/19 die neue Reihe "Mit Götz Alsmann ins Konzert". Der Entertainer und Musiker stellt gemeinsam mit dem Orchester an drei Sonntagvormittagen bekannte Werke der klassischen Musik vor. Das Publikum erhält unterhaltsame und fundierte Einblicke in Mussorgskis "Bilder einer Ausstellung", Vivaldis "Vier Jahreszeiten" und Mahlers 6. Sinfonie. Mit viel Humor zeigt Alsmann, dass der Hörgenuss mit der Kenntnis steigt.
Infos: www.philharmonie-essen.de

Pressekontakt: Theater und Philharmonie Essen, Christoph Dittmann, Telefon: 0201/8122-210, E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de

20.04.2018, Metropole Ruhr, Kulturelles

Favoriten-Festival vergibt Künstlerresidenzen in Dortmund

Dortmund (idr). Das Dortmunder Festival Favoriten vergibt zusammen mit den Urbanisten drei Residenzen für ortsspezifisches künstlerisches Arbeiten. Die Residenzen umfassen jeweils drei Wochen Arbeitszeit, in denen sich die ausgewählten Künstler mit dem Werk-Union-Industriegelände auseinandersetzen, und schließen mit einer öffentlichen Schau ab.
Bewerben können sich Künstler in interdisziplinären Gruppen von zwei bis vier Personen, von denen mindestens eine Person aus dem Bereich performativer oder szenischer Künste kommt und mindestens eine Person ihren Arbeits- oder Lebensschwerpunkt im Ruhrgebiet hat. Die ausgewählten Künstler sollen sich mit dem Werk-Union-Gelände auseinandersetzen. Bewerbungen werden bis zum 30. April angenommen. Die Residenzen werden vom Regionalverband Ruhr (RVR) gefördert.
Infos: www.nrw-lfdk.de

Pressekontakt: Favoriten, Julia Kretschmer, Telefon: 0231/58066118, E-Mail: presse@favoriten-festival.de

20.04.2018, Top MR, Bottrop, Dorsten, Essen, Haltern, Oer-Erkenschwick, Schermbeck, Metropole Ruhr, Freizeit, Umwelt

RVR warnt vor erhöhter Waldbrandgefahr: Rauchen und Grillen sind verboten

Essen/Metropole Ruhr (idr). Blauer Himmel und Sonne satt! Das schöne Ausflugswetter hat leider auch Schattenseiten: Die Förster des Regionalverbandes Ruhr (RVR) warnen derzeit vor erhöhter Waldbrandgefahr. Die Feuerwachttürme im nördlichen Ruhrgebiet sind bereits besetzt. Damit keine Einsätze notwendig werden, ist es wichtig, dass Spaziergänger die grundsätzlichen Verhaltensregeln im Wald einhalten: Generell ist das Rauchen vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten. Dasselbe gilt für offenes Feuer sowie Grillen im Wald, das ausschließlich an ausgewiesenen Feuerstellen erlaubt ist. Außerhalb des Waldes muss der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 100 Metern zum Waldrand eingehalten werden.
Besonders waldbrandgefährdet sind die Haard und die Hohe Mark im Kreis Recklinghausen sowie die Üfter Mark im Kreis Wesel mit ihren großen Kiefernbeständen und den oft sandigen Böden. In der grundwassernahen Kirchheller Heide in Bottrop hingegen ist der Boden feuchter.
Infos: www.forst.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

20.04.2018, Essen, Umwelt, Vermischtes

RVR stellt Wege in Pörtingsiepen fertig

Essen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat den zweiten Bauabschnitt zur Instandsetzung der Rad-, Wander- und Reitwege im Erholungsgebiet Pörtingsiepen in Essen-Fischlaken fertiggestellt. In den vergangenen Monaten richtete er die Rad- und Fußwege zwischen Hammerstraße und Haus Scheppen her. In zwei Bauabschnitten wurden die Einmündungen und Querungen des Radweges für Radler und Fußgänger übersichtlicher und sicherer gestaltet, zahlreiche Verweilplätze angelegt und Reitwegeabschnitte saniert.
Mit den Maßnahmen will der RVR die Erholungslandschaft im gesamten Bereich Pörtingsiepen optimieren. Die Bergbaugeschichte und die ökologische Vielfalt sollen besser erlebbar gemacht werden. Dafür werden voraussichtlich ab Frühjahr 2019 Infotafeln aufgestellt. Außerdem ist geplant, Walkingrouten auszuweisen.

Pressekontakt: RVR, Kathrin Schneider-Dramani, Telefon: 0201/2069-756, E-Mail: schneider-dramani@rvr.ruhr

20.04.2018, Herten, Recklinghausen, Freizeit, Umwelt

Die Halde Hoheward bei Vollmond erleben

Herten/Recklinghausen (idr). Das Rascheln der Blätter, das Heulen einer Eule oder das Pfeifen des Windes: Bei der Vollmondwanderung am Montag, 30. April, von 19.30 bis 22 Uhr, erleben die Teilnehmer die Halde Hoheward im Dunkel der Nacht. Aber keine Angst: Leuchtstäbe garantieren die nötige Sichtbarkeit und Orientierung. Nach dem Aufstieg zum Gipfelplateau sorgen die Sterne und Lichter über den Städten der Metropole Ruhr für eine besondere Atmosphäre. Die Teilnahme an der geführten Wanderung kostet elf Euro, der Leuchtstab ist inklusive. Verbindliche Anmeldungen bis zum 24. April sind nötig, Telefon: 02366/181160 oder E-Mail: besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de. Treffpunkt ist das RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, Herten.
Alle Veranstaltungen und Infos rund um das Besucherzentrum Hoheward sind unter www.landschaftspark-hoheward.de zu finden. Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.
Das Besucherzentrum ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen.

Pressekontakt: Besucherzentrum Hoheward, Telefon: 02366/18116-23, E-Mail: besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de

20.04.2018, Bergkamen, Umwelt, Vermischtes

Vollmondwanderung auf der Halde Großes Holz

Bergkamen (idr). Durch die Vollmondnacht führt eine Wanderung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Montag, 30. April, auf der Halde Großes Holz. Um 20.30 Uhr startet die Gruppe am Parkplatz Erich-Ollenhauer-Straße (gegenüber Binsenheide) zu einer zweistündigen Tour auf der Route Industrienatur. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

20.04.2018, Duisburg, Umwelt, Vermischtes

Im Mondlicht durch den Landschaftspark Duisburg-Nord

Duisburg (idr). Im Dunkel der Nacht, beleuchtet vom Vollmond, entfaltet der Landschaftspark Duisburg-Nord eine ganz besondere Atmosphäre. Am 30. April ist es wieder soweit. Der Regionalverband Ruhr (RVR) lädt an diesem Abend ab 20.30 Uhr zur geführten Tour auf der Route Industrienatur.
Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Treffpunkt ist das Besucherzentrum am Hauptschalthaus Emscherstraße in Duisburg.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de