Nachrichten aus der Metropole Ruhr

28.04.2017, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Ehren-Tegtmeier für Fritz Eckenga und Henning Venske

Herne (idr). Die Ehrenpreisträger im Wettberb "Tegtmeiers Erben 2017" stehen fest: Den Tegtmeier-Ehrenpreis erhält 2017 der Dortmunder Kabarettist Fritz Eckenga. Der "Jürgen von Manger-Preis für ein Lebenswerk" geht an den Schriftsteller, Journalisten, Autor, Schauspieler, Regisseur und Kabarettisten Henning Venske. Eckenga zähle "seit vielen Jahren zu den beliebtesten Lese-Satirikern des deutschsprachigen Kabaretts", so die Stadt Herne in der Begründung. Henning Venske gehört zu den bedeutendsten Protagonisten der politischen Satire in Deutschland.
Die 7,5 Kilogramm schweren Tegtmeier-Bronzekappen werden am Samstag, 25. November, im Rahmen des Wettbewerb-Finales im Herner Kulturzentrum verliehen.
Zu den bisherigen Ehrenpreisträgern zählen u.a. Helge Schneider‚ die Missfits, Piet Klocke, Hape Kerkeling und Olli Dittrich. Den "Jürgen von Manger-Ehrenpreis für ein Lebenswerk", bisher nur unregelmäßig vergeben, erhielten bereits Tana Schanzara, Hanns Dieter Hüsch, Gerhart Polt, Jochen Busse, Dieter Hallervorden und Jürgen von der Lippe.
Infos unter www.flottmann-hallen.de

Pressekontakt: Flottmann-Hallen Herne, Christian Strüder, Telefon: 02323/16-2952, E-Mail: flottmann-hallen@herne.de

28.04.2017, Dortmund, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Sport und Sportpolitik, Verkehr

ADAC-Umfrage zeigt Top-Werte für die Erreichbarkeit der Stadien in Gelsenkirchen und Dortmund

München/Metropole Ruhr (idr). In Punkto Erreichbarkeit gehören die Veltins-Arena in Gelsenkirchen und der Signal Iduna Park in Dortmund zur Spitzengruppe der deutschen Stadien. Bei einer Umfrage des ADAC zeigten sich 58 Prozent (Gelsenkirchen) bzw. 57 Prozent (Dortmund) der befragten Fans zufrieden mit den Gegebenheiten für die An- und Abreise. Noch zufriedener sind die Fußball-Fans nur mit der Allianz Arena München: Fast 62 Prozent der befragten Besucher gaben Schulnoten zwischen eins und zwei für An- und Abreise mit Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln, für Parkmöglichkeiten, Haltestellen und Fußwege.
Die Zufriedenheit der insgesamt 3.050 Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 69 Jahren wurde im Rahmen einer Online-Befragung ermittelt.
Infos unter www.adac.de

Pressekontakt: ADAC Newsroom, Telefon: 089/76765495, E-Mail: aktuell@adac.de

28.04.2017, Dortmund, Metropole Ruhr, Kulturelles

Dortmunder MO Kunstpreis geht an den Kölner Künstler Bastian Hoffmann

Dortmund (idr). Zum vierten Mal vergeben die Freunde des Museums Ostwall e.V. ihren mit 10.000 Euro dotierten MO Kunstpreis "Follow me Dada und Fluxus". In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Bastian Hoffmann aus Köln. Der Preisträger folgt Geoffrey Hendricks aus New York, Ben Patterson aus Wiesbaden und Albert Mayr aus Wien.
Das Geld fließt in den Ankauf einer Serie von sechs Videos des Künstlers. Die Auszeichnung wird am 12. November im Rahmen einer Matinee im Museum Ostwall im Dortmunder U überreicht. Gleichzeitig eröffnet die dazugehörige Ausstellung im MO-Schaufenster.
Der in Frankfurt a.M. geborene Bastian Hoffmann erarbeitet durchchoreografierte, künstlerische Video-Tutorials in stetig wachsender Serie. Er führt dem Betrachter dabei den bei Youtube verbreiteten Hang zur Selbstdarstellung und Anleitung anderer vor Augen. Seine Arbeit "permanent puddle" zeigt z.B. die praktische Anleitung zum Bau einer ganzjährig bestehenden Pfütze.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

28.04.2017, Soziales, Europa, Dortmund, Metropole Ruhr

IBB sucht Teilnehmer für deutsch-türkische Jugendbegegnung "Be active 4 MuDo"

Dortmund (idr). Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) in Dortmund richtet in diesem Jahr eine deutsch-türkische Jugendbegegnung. Im letzten Jahr musste "Be active 4 MuDo" kurzfristig abgesagt werden, in diesem Jahr sollen junge Erwachsene aus beiden Ländern gemeinsam Grenzen überwinden. Mitmachen dürfen Jugendliche im Alter zwischen 18 und 24 Jahren aus Dortmund und NRW, die in den Sommerferien vom 2. bis 9. August Gleichaltrige aus der Türkei durch Dortmund und Nordrhein-Westfalen begleiten möchten. Als "Angels for a day" lernen sie ehrenamtliche Arbeit in der Praxis kennen.
Die Teilnahme an der Jugendbegegnung in Dortmund kostet inklusive Unterkunft und Programm 65 Euro. Kenntnisse der türkischen Sprache sind nicht erforderlich. Kurzbewerbungen per E-Mail an info@ibb.d.de
Weitere Informationen unter www.ibb-d.de.

Pressekontakt: IBB, Hildegard Azimi-Boedecker, Telefon: 0231/952096-25, E-Mail: azimi@ibb-d.de

28.04.2017, Moers, Metropole Ruhr, Kulturelles

Schlosstheater Moers ist Gastgeber für Westwind 2017

Moers (idr). Das Schlosstheater Moers ist in diesem Jahr Gastgeber des "Westwind"-Theaterfestivals für junges Publikum. Vom 17. bis zum 23. Juni treten zehn ausgewählte Inszenierungen von Kinder- und Jugendtheatern in NRW auf Moerser Bühnen an. Im Mittelpunkt des Programms stehen Stücke zu gesellschaftlich erelevanten Themen wie sozialer Ungleichheit, Kinderarmut oder Migration. Mit dabei sind z.B. das Helios Thetaer Hamm, das Theater Kohlenpott aus Herne, das Theater an der Ruhr aus Mülheim und das Prinzregent Theater Bochum. Ergänzt wird das Programm durch internationale Gastspiele und Inszenierungen des Schlosstheaters.
Eine Jury wählt die besten Inszenierungen aus. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Eine Jugendjury vergibt zudem den Publikumspreis.
"Westwind" gilt bundesweit als eines der renommiertesten Theaterfestivals. Es wird jedes Jahr von einem anderen NRW-Theater ausgerichtet, 2016 waren dies das Theater Kohlenpott in Herne und das Consol Theater Gelsenkirchen.
Infos: www.westwind-festival.de

Pressekontakt: Schlosstheater Moers, Annika Stadler, Telefon: 02841/8834121, E-Mail: annika.stadler@schlosstheater-moers.de

28.04.2017, Oberhausen, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Flora und Fauna um Haus Ripshorst mit dem RVR erkunden

Oberhausen (idr). Auf den Spuren der "Jäger der Nacht" begeben sich Naturliebhaber am Samstag, 6. Mai, rund um das Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst in Oberhausen. Bei einer Fledermausführung auf der Route der Industrienatur gehen sie mit Batdetektor, Suchscheinwerfer und Nachtsichtgerät auf die Pirsch. Die Teilnehmer sollten zudem eine Taschenlampe mitbringen. Erwachsene zahlen fünf und Kinder drei Euro. Treffpunkt ist der Parkplatz am RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark.
Wenn die Wiesen rund um das Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst blühen, gibt es hier viel zu sehen und zu erleben. Der Regionalverband Ruhr (RVR) lädt am Sonntag, 7. Mai, Familien mit Kindern zu einem zweieinhalbstündigen Spaziergang im Emscher Landschaftspark ein. Zusammen mit Daniela Scharf lernen die Teilnehmer Flora und Fauna kennen.
Los geht es um 11 Uhr am Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306, in Oberhausen. Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenlos.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

28.04.2017, Wesel, Xanten, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Lauschen, spazieren, tauschen und entspannen auf der Bislicher Insel im und rund um das NaturForum

Xanten (idr). Gleich fünf Veranstaltungen locken in der nächsten Woche zum NaturForum Bislicher Insel. Gastgeber im Naturschutzgebiet ist der Regionalverband Ruhr (RVR)
Los geht es am Freitag, 5. Mai, 19.30 bis 22 Uhr, zur Abendexkursion "Wenn die Nachtigall singt" mit Heinz-Hermann Verholte. Der Verlauf der Wanderung durch das Naturschutzgebiet wird bestimmt vom Gesang der Nachtigall, dem hier in einer natürlichen Umgebung noch ausgiebig und in Ruhe zugehört werden kann. Erwachsene zahlen fünf und Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren drei Euro.
Zu einer spannenden Entdeckungsreise "Von Blütenduft und wispernden Weiden" lädt Sonja Krischbach am Samstag, 6. Mai, 14.30 bis 16 Uhr, Groß und Klein auf die Bislicher Insel ein. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02801/988230. Erwachsene zahlen fünf und Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren drei Euro.
Für Frühaufsteher bietet Bruno Gasthaus von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Sonsbeck am Sonntag, 7. Mai, ab 7 Uhr, eine dreistündige Vogelexkursion an. Die Teilnehmer sollten ein Fernglas und einen Notizblock mitbringen. Erwachsene zahlen fünf und Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren drei Euro.
Weiter geht es am Sonntag von 11 bis 13 Uhr mit Enspannungsangeboten und Achtsamkeitsmeditationen. Unter dem Motto "Im Einklang mit der Natur" finden vom 7. Mai bis zum 24. September, jeweils sonntags, wechselnde Entspannungsangebote wie Ur–Tai-Chi, Yoga, Klangschalenentspannung sowie geführte Achtsamkeitsmeditationen mit und ohne Gesang statt. Anmeldungen und Infos zu den Preisen unter 02801/988230.
"Frühlingserwachen" - heißt es beim sechsten Pflanzenbasar am NaturForum ebenfalls am Sonntag, 7. Mai, von 11 bis 16 Uhr. Gartenbesitzer und Hobbygärtner können Pflanzen, Samen, Stauden, Sträucher, junge Gehölze, Gräser, Farne und Kräuter tauschen oder verschenken. Auch Pflanzen für den heimischen Gartenteich können angeboten werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Es handelt sich um eine nicht-kommerzielle, auf freiwilliger Spenden- und Tauschbasis beruhenden Aktion.
Für die Veranstaltungen treffen sich die Teilnehmer jeweils am NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, in Xanten.
Das Veranstaltungsprogramm des NaturForums Bislicher Insel ist unter www.naturforum-bislicher-insel.de abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, NaturForum, Jutta Eckardt, Telefon: 02801/988230, E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr-online.de

28.04.2017, Hamm, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

"Kräuter-Zauber" - Frühling auf der Halde Kissinger Höhe

Hamm (idr). Unter dem Motto "Kräuter-Zauber" findet am Freitag, 5. Mai, eine zweistündige Kräuterwanderung auf der Halde Kissinger Höhe in Hamm statt. Der Arzt Dr. Carsten Grüneberg und die Landart-Künstlerin Renate Wörmann begleiten die Teilnehmer in die faszinierende Haldennatur. Vertiefende Erkenntnisse zu Flora und Fauna in dieser Jahreszeit werden ebenso vermittelt wie eine Anleitung zu spielerischen Gestaltungen mit vorhandenen Naturmaterialien. Auch der Geschmacksinn wird beim Kochen mit den Kräutern auf "Cottmanns Hütte" nicht zu kurz kommen.
Treffpunkt ist um 17 Uhr auf dem Parkplatz Kommunalfriedhof, Zechenweg, in Hamm-Herringen. Eine Anmeldung ist bis zum 3. Mai unter 02381/371720 oder renate@woermann-herringen.de erforderlich. Erwachsene zahlen fünf und Kinder drei Euro, hinzu kommt eine Kostenumlage von fünf Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: Renate Wörmann, Telefon: 02381/371720, E-Mail: renate@woermann-herringen.de

28.04.2017, Herten, Recklinghausen, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Vollmondwanderung über die Halde Hoheward

Herten/Recklinghausen (idr). Zu einer Vollmondwanderung über die Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Mittwoch, 10. Mai, 19 bis 21.30 Uhr, ein. Die Teilnehmer der Exkursion erleben die nächtliche Natur mit allen Sinnen. Ein Leuchtstab sorgt dabei nicht nur für die nötige Orientierung, sondern macht die Wanderung zu einem Erlebnis. Die Teilnehmer treffen sich am Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14 in Herten (fürs Navi: Ewaldstraße 261). Eine Anmeldung ist bis zum 4. Mai unter 02366/18116-23 erforderlich. Die Kosten betragen elf Euro pro Person inklusive Leuchtstab.
Alle Veranstaltungen und Infos rund um das Besucherzentrum Hoheward sind unter www.landschaftspark-hoheward.de zu finden. Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.
Das Besucherzentrum ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen.

Pressekontakt: Besucherzentrum Hoheward, Telefon: 02366/18116-23, E-Mail: besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de

27.04.2017, Essen, Witten, Metropole Ruhr, Politik, Verkehr

Mehr als 30 Millionen Euro Landesmittel fließen in den Straßenbau im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Mit 30,81 Millionen Euro fördert das Land NRW den kommunalen Straßenbau in Städten und Gemeinden der Metropole Ruhr. Die höchsten Einzelförderungen gehen nach Essen (4,03 Millionen Euro) und nach Witten (3,64 Millionen Euro). In Essen fließt das Geld in den Bau der Entlastungsstraße an der Ausfahrt A 40 Frillendorf, in Witten in den Ausbau der Pferdebachstraße.
NRW-weit fördert das Land in diesem Jahr 114 kommunale Straßenbauvorhaben mit rund 127 Millionen Euro. Die Gesamtkosten dieser Projekte belaufen sich auf über 256 Millionen Euro.
Infos unter www.mbwsv.nrw.de

Pressekontakt: NRW-Verkehrsministerium, Pressestelle, Bernhard Meier, Telefon: 0211/3843-1013, E-Mail: bernhard.meier@mbwsv.nrw.de