Nachrichten aus der Metropole Ruhr

23.07.2018, Bottrop, Dorsten, Haltern, Oer-Erkenschwick, Schermbeck, Waltrop, Metropole Ruhr, Umwelt, Vermischtes

Sommerhitze erreicht ihren Höhepunkt - Waldbrandgefahr steigt

Essen/Metropole Ruhr (idr). Für diese Woche prognostizieren die Metereologen Höchsttemperaturen bis 35 Grad Celsius, dazu anhaltende Trockenheit. Damit steigt das Risiko für Waldbrände in der Metropole Ruhr noch weiter an. Die RVR-Förster erinnern deshalb die Bevölkerung nochmals daran, besonders wachsam zu sein. Dazu gehört natürlich, das Rauch- und Grillverbot einzuhalten, keine Glasscherben im Wald liegen zu lassen und die Zufahrten und Rettungswege der Wälder nicht durch Fahrzeuge zu versperren.
Wer Rauch entdeckt, sollte schnellstmöglich die Feuerwehr alarmieren. Rettungspunkte in der Haard, der Hohen Mark und der Üfter Mark dienen dabei als Orientierungshilfe für den eigenen Standort. Unterstützung bietet die App "Hilfe im Wald". Sie zeigt den nächstgelegenen Rettungspunkt an.
Besonders waldbrandgefährdet sind die Haard und die Hohe Mark im Kreis Recklinghausen sowie die Üfter Mark im Kreis Wesel mit ihren großen Kiefernbeständen und den oft sandigen Böden. In der grundwassernahen Kirchheller Heide in Bottrop hingegen ist der Boden feuchter.
Infos: www.forst.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

20.07.2018, Essen, Mülheim, Metropole Ruhr, Verkehr, Wirtschaft

Ruhrbahn macht im ersten Geschäftsjahr mehr als 142 Millionen Fahrgäste mobil

Essen/Mülheim (idr). Die Ruhrbahn legt eine zufriedenstellende Bilanz ihres ersten Geschäftsjahres vor. Das größte ÖPNV-Unternehmen des Ruhrgebiets beförderte 2017 insgesamt 142,3 Millionen Fahrgäste (116,2 Millionen in Essen sowie 26,1 Millionen in Mülheim). Die daraus resultierenden Verkehrserträge stiegen in beiden Städten gegenüber dem Vorjahr an, in Essen von 108,4 auf 110,5 Millionen Euro sowie in Mülheim von 26,2 auf 26,5 Millionen Euro. Das geplante operative Unternehmensergebnis konnte (ohne Betrachtung der geplanten RWE-Dividende) um 1,3 Millionen Euro verbessert werden.
Für die Ruhrbahn fusionierten im vergangenen Jahr die bisherigen Verkehrsunternehmen Essener Verkehrs-AG und Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH.
Infos unter www.ruhrbahn.de

Pressekontakt: Ruhrbahn, Kommunikation, Simone Klose, Telefon: 0201/826-1418, E-Mail: s.klose@ruhrbahn.de

20.07.2018, Dortmund, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Sport und Sportpolitik

TU Dortmund eröffnet Freiluft-Fitness-Insel

Dortmund (idr). Mit einer Outdoor-Fitness-Insel will die TU Dortmund Bewegung auf dem Campus bringen. Am neuen "TUrnpunkt" können Studierende und Mitarbeiter zwischen den Veranstaltungen kostenlos trainieren. Die Station ist so angelegt, dass Übungen für Menschen in allen Trainingszuständen möglich sind. Dafür stehen z.B. Reckstangen, Ringe oder Hanteln zur Verfügung.
Infos unter www.tu-dortmund.de

Pressekontakt: Hochschulsport der TU Dortmund, Christoph Edeler, Telefon: 0231/755-4185, E-Mail: christoph.edeler@tu-dortmund.de

20.07.2018, Kamp-Lintfort, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung, Vermischtes

Studenten aus Kamp-Linfort stehen im Finale des Imagine Cups von Microsoft

Kamp-Lintfort (idr). Studenten der Hochschule Rhein-Waal fahren zum Finale des weltweiten Microsoft-Wettbewerbs Imagine Cup. Die Studierenden der Medien- und Kommunikationsinformatik sowie des E-Government bilden eine der vier Mannschaften, die die Region Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz und die Niederlande) Ende Juli auf dem Microsoft Campus in Redmond (USA) vertreten werden. Insgesamt 49 Mannschaften aus aller Welt werden sich bei den World Finals miteinander messen. Das Gewinner-Team kann bis zu 100.000 US Dollar gewinnen.
Als Team Pavo entwickeln die Kamp-Lintforter eine Software, die Bilder auf Webseiten und perspektivisch auch auf Dokumenten oder graphischen Programmoberflächen für blinde und sehbehinderte Menschen beschreibt.
Seit 2003 haben mehr als zwei Millionen Entwicklertalente aus rund 190 Nationen am Imagine Cup teilgenommen.
Infos unter imaginecup.microsoft.com und www.hochschule-rhein-waal.de

Pressekontakt: Hochschule Rhein-Waal, Stabsstelle Strategische Kommunikation und Marketing, Gabriele Stegers, Telefon: 02821/80673-9870, E-Mail: gabriele.stegers@hochschule-rhein-waal.de

20.07.2018, Herne, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Nordfrost baut größtes Kühllogistikzentrum Deutschlands in Herne

Herne (idr). Herne bekommt das größte Tiefkühlhaus Deutschlands. Das Unternehmen Nordfrost baut im Gewerbegebiet Unser Fritz 1-4 direkt an der A 42 ein riesiges Kühllogistikzentrum. Auf dem 13 Hektar großen Gelände sollen im ersten Ausbauschritt 70.000 Stellplätze für Paletten entstehen. Ein Jahr später will Nordfrost 20.000 weitere Stellplätze schaffen. Das Gebäude besteht aus einem Hochregallager mit mehr als 200.000 Kubikmetern Volumen. Herzstück wird eine europaweit einzigartige automatische Kommisionierungsanlage, die pro Stunde Waren für bis zu 2.000 Supermärkte zusammenstellt.
Trotz der Automatisierung sollen am Standort rund 200 neue Arbeitsplätze entstehen. Gesucht werden Spediteure, Lagerarbeiter, Gabelstaplerfahrer, Mechatroniker und Kältetechniker.
Baubeginn ist voraussichtlich im November.
Infos unter www.herne.de

Pressekontakt: Stadt Herne, Pressebüro, Horst Martens, Telefon: 02323/16-2733, E-Mail: horst.martens@herne.de

20.07.2018, Dortmund, Umwelt, Vermischtes

Die Industrienatur der Kokerei Hansa entdecken

Dortmund (idr). Auf Safari geht es am Sonntag, 29. Juli, ab 15 Uhr auf der Kokerei Hansa in Dortmund. Die Teilnehmer können größere und kleinere Tiere in "freier Wildbahn" beobachten und eventuell sogar fotografieren. Die zweistündige Tour auf der Route der Industrienatur startet am Pförtnerhaus der Kokerei Hansa, Emscherallee 11, in Dortmund-Huckarde. Für die Teilnahme zahlen Erwachsene jeweils fünf und Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

20.07.2018, Bergkamen, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Auf Safari im Naturschutzgebiet Beversee

Bergkamen (idr). Das Naturschutzgebiet Beversee gilt es bei einer Expedition am Sonntag, 29. Juli, 11 bis 13 Uhr, zu entdecken. Mit seinen weiten, naturnahen Waldflächen und dem Bergsenkungsgewässer hat das Naturschutzgebiet zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Während der zweistündigen Safari auf der Route Industrienatur können die Teilnehmer größere und kleinere Tiere in freier Wildbahn beobachten, kennenlernen und vielleicht sogar fotografieren.
Treffpunkt für die spannende Forschungstour für die ganze Familie ist der Wanderparkplatz Beversee an der B 233 (Werner Straße) in Bergkamen-Rünthe. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

20.07.2018, Dortmund, Umwelt, Vermischtes

Fledermausexkursion im Naturschutzgebiet Hallerey

Dortmund (idr). Auf die Spur der nächtlichen Jäger begeben sich die Teilnehmer einer Fledermausexkursion im Dortmunder Naturschutzgebiet Hallerey am Samstag, 28. Juli, ab 21 Uhr. Bei der vom Regionalverband Ruhr (RVR) organisierten Tour lernen sie viel Interessantes über die fliegenden Säugetiere. Ausgestattet mit Batdetektor, Suchscheinwerfer und Nachtsichtgerät begeben sich Naturfreunde unter der Leitung von RVR-Förster Olav Möllemann auf die Pirsch. Taschenlampen müssen mitgebracht werden.
Treffpunkt ist die Bushaltestelle am Parkplatz des Revierparks Wischlingen, Höfkerstraße 12, in Dortmund. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

20.07.2018, Duisburg, Umwelt, Vermischtes

Im Mondlicht durch den Landschaftspark Duisburg-Nord

Duisburg (idr). Im Dunkel der Nacht, nur anfangs beleuchtet vom Vollmond präsentiert sich eine ganz besondere Atmosphäre des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Denn bei der Vollmondwanderung auf der Route Industrienatur am Freitag, 27. Juli, versteckt sich der Himmelskörper - eine totale Mondfinsternis wird erwartet.
Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Treffpunkt ist das Besucherzentrum am Hauptschalthaus Emscherstraße in Duisburg um 21 Uhr.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

20.07.2018, Essen, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Die Essener Schurenbachhalde im schwindenden Mondlicht erkunden

Essen (idr). Vollmond über der Schurenbachhalde in Essen - oder eben auch nicht: Am kommenden Freitag, 27. Juli, lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) Besucher zu einer rund zweistündigen Vollmondwanderung auf der Route Industrienatur ein. Diese Nacht birgt eine Besonderheit: Es ist eine totale Mondfinsternis angekündigt.
Die Teilnehmer treffen sich um 21 Uhr am Treppenaufgang der Schurenbachhalde an der Emscherstraße in Essen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr