Nachrichten aus der Metropole Ruhr

11.12.2019, Metropole Ruhr, Vermischtes

Land fördert Breitbandausbau im Ennepe-Ruhr-Kreis

Ennepe-Ruhr-Kreis (idr). Das Land unterstützt den flächendeckenden Breitbandausbau im Ennepe-Ruhr-Kreis mit gut 9,4 Millionen Euro. Den Förderbescheid stellte jetzt die Bezirksregierung Arnsberg aus. Mehr als 4.200 private und gewerbliche Anschlüsse werden optimiert. Dafür werden rund 530 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.
Die Gesamtausgaben für die Breitbandmaßnahme belaufen sich auf rund 19,4 Millionen Euro. Neben dem Land steuert der Bund 9,7 Millionen Euro bei. Der Eigenanteil des Kreises liegt bei 263.100 Euro.
Infos: www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Pressekontakt: Bezirksregierung Arnsberg, Pressestelle, Telefon: 02931/82-2137, E-Mail: ursula.kissel@bra.nrw.de

11.12.2019, Metropole Ruhr, NRW, Umwelt, Wirtschaft

Gewinner des Gründungswettbewerb Umweltwirtschaft gekürt

Dortmund/Bochum/Aachen (idr). Die Sieger des Gründungswettbewerbs für die Umweltwirtschaft KUER.NRW stehen fest. Mit dem ersten Platz wurde die b.fab GmbH aus Dortmund ausgezeichnet. Sie ahmt die natürliche Photosynthese von Pflanzen technisch nach. Durch die Kombination von Elektrochemie und Biotechnologie wird das Klimagas CO2 in Produkte wie Biokunststoffe, Fischfutter oder Biosprit umgewandelt.
Das zweitplatzierte Aachener Start-up EnergyCortex ermöglicht Industriekunden und Energieversorgern die energiewirtschaftliche Kontrolle ihrer Standorte und Anlagen mit Cloud-Lösungen und Künstlicher Intelligenz. Die Firma Okeanos in Bochum bietet Beratung und Entwicklung von individuellen KI-Software-Lösungen für die Wasserwirtschaft.
Der Gründungswettbewerb KUER.NRW wird im Auftrag des NRW-Umweltministeriums zusammen mit dem Verein Pro Ruhrgebiet und der Startbahn Ruhr GmbH durchgeführt.
Infos: www.kuer.nrw

Pressekontakt: NRW-Umweltministerium, Pressestelle, Peter Schütz, Telefon: 0211/4566-719, E-Mail: presse@mulnv.nrw.de

11.12.2019, Metropole Ruhr, Kulturelles

"From Horror Till Oberhausen": Publikum darf bei der Inszenierung mitreden

Oberhausen (idr). Am Theater Oberhausen können Interessierte mitbestimmen, was im Mai auf der Bühne zu sehen ist. In einer ersten Stadtversammlung wurde über alle eingegangenen Vorschläge abgestimmt. Die Wahl fiel auf "From Horror Till Oberhausen", eine Mischung aus der "Rocky Horror Show" und dem Tarantino-Film "From Dusk Till Dawn". Jetzt geht es in die Konkretisierungsphase: Vom 12. bis 19. Dezember veranstaltet die Gruppe Fux, die die Inszenierung realisiert, ein offenes Planungscafé. Alle Oberhausener können ihre Vorstellung zu Bühnenbild- und Kostümentwürfen einbringen. Außerdem gibt es Filmvorführungen und eine Jam-Session.
Infos: www.theater-oberhausen.de

Pressekontakt: Theater Oberhausen, Monika Madert, Telefon: 0208/8578-127, E-Mail: madert@Theater-Oberhausen.de

11.12.2019, Medizin, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Neues Institut für medizinische Forschung und Lehre eröffnet in Bochum

Bochum (idr). Das Bochumer Universitätsklinikum hat heute ein neues Institutsgebäude für Forschung und Lehre (IFL) eröffnet. Das Land NRW hat den Bau auf dem Gelände des St. Josef-Hospitals mit rund 15 Millionen Euro gefördert. Forscher und Forschergruppen aller Bochumer Universitätskliniken können im IFL auf knapp 4.500 Quadratmetern rund 100 moderne Arbeits- und Laborplätze nutzen.
Bei der Ausbildung im IFL sind Forschung und Lehre eng verzahnt. Ziel ist es, durch fachübergreifende Zusammenarbeit vorklinische Forschungsergebnisse schnell in die klinische Anwendung zu überführen.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Pressestelle, Arne Dessaul, Telefon: 0234/32-23999, E-Mail: arne.dessaul@uv.rub.de

11.12.2019, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Vermischtes

VR-Erlebniswelt und die Schlümpfe kommen 2020 ins Centro

Oberhausen (idr). Zwei neue Unterhaltungsangebote erwartet die Besucher des Centro in den kommenden Monaten: Das Unternehmen The Void eröffnet im zweiten Quartal 2020 eine Virtual-Reality-Erlebniswelt in dem Oberhausener Einkaufszentrum. Besucher können mithilfe einer VR-Brille in die Welt von Star Wars, Ghostbusters und Jumanji eintauchen. Die zukünftigen Flächen befinden sich auf zwei Ebenen am Rande der Promenade direkt vor dem Centro und umfassen rund 830 Quadratmeter.
Am 21. März kommt das interaktive "Schlumpf Abenteuer" ins Einkaufszentrum. Bis zum 28. Februar 2021 verwandeln sich Besucher der Expohalle in einen Schlumpf und können an Spielstationen verschiedene Aufgaben und Gefahren meistern. So kochen sie z.B. einen Zaubertrank, fliehen vor der Katze Azrael, landen in Gargamels Käfig, überwinden eine Kletterwand und entkommen schließlich auf dem Rücken der Störche. Eingesetzt werden moderne Technologien wie Augmented Reality, 180 Grad-Videoprojektion und Hologramme.
Infos: www.schlumpfabenteuer.de

Pressekontakt: JDB MEDIA GmbH, Simon Wensing, Telefon: 040/468832-613, E-Mail: urw@jdb.de; Lauffeuer Kommunikation GmbH, Jörn Rebentrost, Telefon: 040/716613320, E-Mail: centro@lauffeuer-kommunikation.de

11.12.2019, Essen, Gelsenkirchen, Umwelt, Vermischtes

RVR fällt Gefahrenbäume am Nordsternweg

Gelsenkirchen/Essen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) fällt in der kommenden Woche Bäume entlang des Nordsternwegs, der Radfahrer vom Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen zum Essener Welterbe Zollverein führt. Zwischen dem 16. und 21. Dezember werden sogenannte Gefahrenbäume entfernt, die umstürzen könnten. In der Zeit können kurzzeitige Sperrungen des Radweges notwendig sein.

Pressekontakt: RVR, Ingrid Voigt, Telefon: 0209/3893301, E-Mail: voigt@rvr.ruhr; Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

11.12.2019, Bottrop, Herten, Oberhausen, Recklinghausen, Metropole Ruhr, Xanten, Freizeit, Vermischtes

RVR und seine Besucherzentren schließen während der Feiertage

Metropole Ruhr (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und seine Besucherzentren legen zwischen den Feiertagen eine Winterpause ein. Die RVR-Hauptgebäude in Essen bleiben vom 23. Dezember bis einschließlich 1. Januar zu. Das gilt auch für die RVR-Bibliothek, die ebenfalls am 2. Januar wieder öffnet.
Das RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst in Oberhausen bleibt vom 16. Dezember an geschlossen. Ab Sonntag, 5. Januar, stehen die Mitarbeiter dort wieder täglich (außer montags) zwischen 10 und 17 Uhr für Auskünfte bereit. Auch das RVR-Besucherzentrum Hoheward und die Ausstellung "Neue Horizonte" auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen machen Winterferien. Sie sind vom 19. Dezember bis 1. Januar geschlossen. Das neue Programm startet am Sonntag, 5. Januar, 11 Uhr, mit einer Führung durch die Ausstellung.
Der Heidhof in Bottrop-Kirchhellen ist vom 21. Dezember bis 1. Januar unbesetzt. Und das RVR-NaturForum Bislicher Insel in Xanten mit seinem Informationszentrum und der Dauerausstellung bleibt zwischen dem 23. Dezember und 1. Januar geschlossen. Am 1. Januar, 10 Uhr, findet jedoch schon eine Rangertour auf der Bislicher Insel statt.
Infos: www.rvr.ruhr/service/rvr-besucherzentren

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr

10.12.2019, Metropole Ruhr, Kulturelles

"Brandstifter" wird Regionenschreiber für das Ruhrgebiet

Metropole Ruhr (idr). Der Aktionskünstler, Autor und Musiker "Brandstifter" wird 2020 im Rahmen des Residenzprojektes "Stadt.Land.Text NRW" über das Ruhrgebiet berichten. Er gehört zu den insgesamt zehn ausgewählten Autoren, die ab dem 1. März vier Monate lang verschiedene Regionen Nordrhein-Westfalens erkunden und ihre Eindrücke zu Alltag und Besonderheiten literarisch-künstlerisch verarbeiten. Sie erhalten je ein Stipendium in Höhe von 7.200 Euro.
"Brandstifter" lebt in Mainz. Seine mehrfach ausgezeichneten Arbeiten decken ein breites Spektrum ab, das von Copy Art über Interventionen im öffentlichen Raum bis hin zu Lyrik und experimenteller Musik reicht. Als Regionsschreiber will er verlorene Botschaften in Form von Zetteln sammeln, um daraus eine Asphaltbibliothek zu errichten, die das Leben der Region abbildet.
Infos: www.stadt-land-text.de

Pressekontakt: NRW-Kulturministerium, Pressestelle, Jochen Mohr, Telefon: 0211/896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

10.12.2019, Metropole Ruhr, Sport und Sportpolitik, Vermischtes

Veltins-Arena steht jetzt am Rudi-Assauer-Platz

Gelsenkirchen (idr). Die Gelsenkichener Veltins-Arena steht ab sofort am Rudi-Assauer-Platz 1. Diese Adressänderung hat die Stadt Gelsenkirchen jetzt offiziell bestätigt. Der Vorstand des FC Schalke 04 hatte vorgeschlagen, die Fläche nach dem ehemaligen Schalke-Manager zu benennen, um an dessen Wirken zu erinnern. Assauer starb am 6. Februar dieses Jahres.
Infos: www.schalke04.de

Pressekontakt: FC Schalke 04, Abteilung Medien, Kommunikation und PR, E-Mail: medien@schalke04.de

10.12.2019, Metropole Ruhr, Umwelt, Verkehr

Bochum digitalisiert die Parkplatzsuche

Bochum (idr). Die Stadt Bochum und die Bochum Wirtschaftsentwicklung testen zurzeit Systeme, damit Autofahrer schneller einen Parkplatz finden. An zwei Straßen sind Sensoren an Straßenlaternen angebracht worden, die freie Parkplätze registrieren. Die Daten können im Internet abgerufen werden. Bochum ist nach eigenen Angaben die erste Großstadt Deutschlands, die zusammen mit Innogy SE die sogenannten Smart Poles testet. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt.
An einer weiterer Straße kommen auf dem Boden aufgeschraubte Sensoren mit Photozelle zum Einsatz, die den ruhenden Verkehr erfassen sollen.
Infos: www.parken-in-bochum.de

Pressekontakt: WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH, Sven Frohwein, Telefon: 0234/61063-107, E-Mail: sven.frohwein@bochum-wirtschaft.de