Nachrichten aus der Metropole Ruhr

31.07.2015, Soziales, Metropole Ruhr

Polizei Dortmund richtet Jugendkommissariat ein

Dortmund (idr). Kriminelle Karrieren im Frühstadium verhindern soll das neue zentrale Jugendkommissariat, das das Polizeipräsidium Dortmund jetzt eingerichtet hat. Die dort eingesetzten Beamten bearbeiten Straftaten von Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren. Spezialdelikte wie zum Beispiel Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz oder fremdenfeindliche Straftaten werden weiterhin in den zuständigen Fachkommissariaten bearbeitet.
Die Zuständigkeit erstreckt sich auf das gesamte Stadtgebiet. Das neu eingerichtete Jugendkommissariat bearbeitet auch die sogenannten Intensivtäter. Dabei handelt es sich um mehrfach straffällig gewordene Jugendliche, die von speziell zugewiesenen Kriminalbeamten betreut werden. Die bestehende Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Institutionen soll durch die Zentralisierung der Jugendsachbearbeitung gestärkt werden.

Pressekontakt: Polizei Dortmund, Gunnar Wortmann, Telefon: 0231/132-1028, E-Mail: Pressestelle.Dortmund@polizei.nrw.de

31.07.2015, Soziales, Metropole Ruhr

Mehr Menschen beziehen laufende Hilfe zum Lebensunterhalt

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). 15.846 Menschen in der Metropole Ruhr bezogen Ende 2014 Sozialhilfe in Form von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das rund 8,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Ein Großteil der Empfänger (9.727) lebte außerhalb einer Einrichtung, weitere 6.219 Menschen wurden in einer Einrichtungen, z.B. in Wohn- oder Pflegeheimen, betreut.
Anspruch auf laufende Hilfe zum Lebensunterhalt haben u.a. Erwerbsunfähige auf Zeit, Vorruheständler mit niedriger Rente und längerfristig Erkrankte. Auch Menschen, die in stationären Einrichtungen untergebracht sind, können neben Sozialhilfeleistungen auch Hilfen zum Lebensunterhalt erhalten.
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2518, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

31.07.2015, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Tourismus

Crange lockt zum 580. Mal mit Kirmesspaß

Herne (idr). Es geht wieder rund: Am 7. August startet das größte Volksfest in NRW - die Cranger Kirmes in Herne. Mehr als 500 Schausteller, darunter 54 Fahr- und Laufgeschäfte, erwarten bis zum 16. August wieder rund vier Millionen Besucher. Sechs Attraktionen sind in diesem Jahr erstmals auf Crange vertreten, darunter der Freifall-Turm "Hangover", das Simulationsfahrgeschäft "Encounter" sowie "Ghost", ein Schauge­schäft mit lebenden Geistern.
Zur Eröffnung der 580. Kirmesausgabe stehen Jürgen Drews und voXXclub im Festzelt auf der Bühne. Am 8. August findet dann der große Festumzug mit mehr als 4.000 Teilnehmern statt.
Infos: cranger-kirmes.de

Pressekontakt: Stadtmarketing Herne GmbH, Jochen Schübel, Telefon: 02323/9190518, E-Mail: presse@cranger-kirmes.de

31.07.2015, Metropole Ruhr, Kulturelles, Umwelt

Bochumer Festival n.a.t.u.r. sucht Projektideen

Bochum (idr). Kultur, Wissenschaft, Partizipation, Stadtentwicklung, Soziales, Ökologie und Technologie verbindet das Festival n.a.t.u.r. in Bochum, das vom 25. September bis 3. Oktober neu aufgelegt wird. Vor allem der Wandel steht als zentrales Motiv im Vordergrund. Die Veranstalter suchen Aktive, die ihre Projektideen einbringen und das Festival mitgestalten wollen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, gefragt sind Beiträge vom UpCycling über Performances bis hin zu Lesungen. Vorschläge können über ein Internetformular eingereicht werden.
Infos: www.zukunftsprojekt-natur.de/willkommen/

Pressekontakt: Festival n.a.t.u.r., Stefan Richter, Telefon: 0171/1699678, E-Mail: info@festival-natur.de

31.07.2015, Metropole Ruhr, Kulturelles

Tour der Kurzfilmtage Oberhausen auf Rekordkurs

Oberhausen (idr). Die Kurzfilmtage Oberhausen sind zum neunten Mal auf Tour - und das so erfolgreich wie noch nie. In 54 Städten in 24 Ländern auf der ganzen Welt liefen bereits Filme des Festivals, weitere Stationen folgen bis zum 10. Oktober. Bei der ersten Ausgabe von "Oberhausen on Tour" wurden nur 16 Städte angesteuert.
Gezeigt werden traditionell Filmprogramme aus dem jeweils vorangegangenen Festival und dem Archiv der Kurzfilmtage.
Infos: www.kurzfilmtage.de

Pressekontakt: Kurzfilmtage Oberhausen, Sabine Niewalda, Telefon: 0208/825-3073, E-Mail: niewalda@kurzfilmtage.de

31.07.2015, Herten, Recklinghausen, Umwelt, Vermischtes

Nachtwanderung und barrierefreie Tour auf der Halde Hoheward

Herten/Recklinghausen (idr). Eine ganz besondere Nachwanderung bietet das Besucherzentrum Hoheward an: Am Freitag, 7. August, 21.30 Uhr startet eine spätabendliche Tour auf die Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen. Dabei erleben die Teilnehmer nicht nur die Natur mit allen Sinnen, sondern können vom Gipfelplateau aus das Eröffnungsfeuerwerk der Cranger Kirmes miterleben. Die Wanderung kostet neun Euro pro Person.
Eine barrierefreie Tour auf die Halde Hoheward findet am Samstag, 8. August, 14 Uhr, statt. Die Teilnehmer bezwingen den Gipfel im Kleinbus. Oben genießen sie den Ausblick auf die Metropole Ruhr. Außerdem weisen erfahrene Gästeführer sie in die Funktionsweise des Horizont-Observatoriums ein.
Die Kosten für die Haldenführung betragen 12,50 Euro pro Person.
Verbindliche Anmeldungen für beide Veranstaltungen unter 02366/181160 oder besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de sind notwendig. Treffpunkt ist jeweils das Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, Herten (fürs Navi: Ewaldstraße 261).
Das Besucherzentrum Hoheward ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: Besucherzentrum Hoheward, Nina Günther, Telefon: 02366/1811621, E-Mail: guenther_n@rvr-online.de

31.07.2015, Xanten, Umwelt, Vermischtes

Ausflüge und Insekten-Exkursion auf der Bislicher Insel

Xanten (idr). Die heimische Flora auf der Bislicher Insel in Xanten lernen Interessierte bei zwei Exkursionen kennen, zu denen der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 8. August, einlädt. Niederrheinguide Friedhelm Keil nimmt Naturfreunde um 11 und um 15 Uhr auf einen Ferien-Ausflug in die Auenlandschaft mit. Die Teilnahme kostet für Erwachsene fünf, für Kinder bis 16 Jahre drei Euro.
Ebenfalls am 8. August um 14 Uhr startet eine Exkursion in die geheimen Welten der Ameisen, Käfer und anderer Insekten. Bei der dreistündigen Veranstaltung lernen Nachwuchsforscher zwischen sieben und 14 Jahren die Arbeits- und Beobachtungsmethoden der Insektenforschung kennen. Sie arbeiten mit umgebauten Ferngläsern, Mini-Staubsaugern sowie Film- und Fototechnik. Eine verbindliche Anmeldung unter 02801/988230 oder naturforumbislicherinsel@rvr-online.de ist notwendig. Der Unkostenbeitrag beträgt drei Euro je Kind.
Treffpunkt für beide Veranstaltungen ist das Naturforum Bislicher Insel Bislicher Insel 11, Xanten.
Das Veranstaltungsprogramm des Naturforums Bislicher Insel ist unter www.naturforum-bislicher-insel.de abrufbar. Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, NaturForum, Jutta Eckardt, Telefon: 02801/988230, E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr-online.de

31.07.2015, Oberhausen, Umwelt, Vermischtes

Bienenvortrag am Haus Ripshorst

Oberhausen (idr). "Was Sie schon immer über Bienen wissen wollten", erfahren Besucher bei einem Vortrag am Haus Ripshorst. Am Sonntag, 9. August, 11 Uhr, stellt Heinz Depping vom Bienenzuchtsverein Oberhausen am Lehrbienenstand die Tiere die Honigproduzenten vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt ist das Bienenhaus, Ripshorster Straße 306, Oberhausen.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: Heinz Depping, Telefon: 0208/861558

31.07.2015, Essen, Umwelt, Vermischtes

"Safari" auf der Schurenbachhalde

Essen (idr). Zu einer "Safari" auf der Schurenbachhalde in Essen lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 9. August, 11 Uhr, ein. Bei dem zweistündigen Rundgang auf der Route Industrienatur können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" beobachten, kennenlernen und eventuell sogar fotografieren.
Treffpunkt ist die Infotafel an der Autobahnunterführung an der Emscherstraße in Altenessen-Nord. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

31.07.2015, Bochum, Umwelt, Vermischtes

"Safari" im Westpark in Bochum

Bochum (idr). Zu einer "Safari" im Bochumer Westpark lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 9. August, 15 Uhr, ein. Bei dem zweistündigen Rundgang auf der Route Industrienatur können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" beobachten, kennenlernen und eventuell sogar fotografieren. Treffpunkt ist am Fuße der Treppenanlage zum Park an der Alleestraße. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de