Nachrichten aus der Metropole Ruhr

16.10.2018, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Vermischtes

DRK-Sonderaktion erinnert an Anfänge des Blutspendens in NRW

Gelsenkirchen (idr). Unter dem Motto "Kohle im Blut" organisiert das Deutsche Rote Kreuz in der nächsten Woche einen besonderen Blutspendetermin im Gelsenkirchener Nordsternturm. Gleich auf drei Etagen können sich Spender am Freitag, 26. Oktober (15 bis 20 Uhr) den Lebenssaft abnehmen lassen. Mit der Aktion will das DRK auch an die Geschichte des Blutspendens in NRW erinnern: Die erste Spendenaktion im Bundesland fand vor 66 Jahren in Gelsenkirchen statt. Zielgruppe waren damals Bergleute, als Spender und oft auch als Empfänger.
Infos und Anmeldungen unter west.bsd-trs.de

Pressekontakt: DRK, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Claudia Müller, Telefon: 0251/709-238, mobil: 0170/3470863, E-Mail: c.mueller@bsdwest.de

16.10.2018, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Knapp vier Millionen Euro Fördergelder für "connect.emscherlippe"

Gelsenkirchen/Münster (idr). Das Verbundprojekt "connect.emscherlippe" an der Westfälischen Hochschule erhält Fördergelder in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Ein entsprechender Bewilligungsbescheid wurde jetzt übergeben. In verschiedenen Teilprojekten kümmern sich Fachgrupen der Hochschule u.a. um Internetsicherheit, digitale Teammethoden, Arbeitsvernetzung zwischen Studierenden und Unternehmen oder um den Aufbau eines regionalen Informationssystems.
"connect.emscherlippe" gehört zur Initiative "Umbau 21", die die Emscher-Lippe-Region zu einer smarten Region werden lassen soll. Das Gesamtfördervolumen liegt bei über 4,6 Millionen Euro. Die Projekte werden zum Teil bis ins Jahr 2021 laufen.

Pressekontakt: connect.emscherlippe, Martin Spiecker, Telefon: 0209/9596-249, E-Mail: martin.spiecker@w-hs.de

16.10.2018, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Vom Arbeiterkind aus Mülheim-Styrum zur gefeierten Operettendiva in Duisburg: Das Theater Duisburg widmet dem Duisburger Star der 1930-er Jahre, Käthe Guss, vom 17. Oktober bis zum 11. November eine Ausstellung. Die Mülheimerin Guss kam als Sopran in den Chor der Duisburger Oper, ab 1933 machte sie als Solistin hier Karriere. 1948 eröffnete sie ihr Kleines Theater am Duisburger Dellplatz, dem heutigen Filmforum.
Infos: www.duisburg.de
*
Die Werkzeuge der Verführung und die Codes des menschlichen Begehrens stehen im Mittelpunkt des neuen Stücks "Escape Act" der Künstlerin Alexandra Bachzetsis, das am 19. und 20. Oktober bei PACT auf dem Welterbe Zollverein in Essen Uraufführung feiert. Mit Gesten, Blicken und Objekten zeichnet die Choreografin die Kunst der Verführung nach und zeigt auf, wie Menschen dabei auf vermeintlich überwundene Geschlechterrollen und ethnische Stereotype zurückgreifen.
Infos unter www.pact-zollverein.de
*
Der Mensch und sein Fahrrad - diesem Thema widmet sich das 13. Internationale Festival des Fahrrad-Films in den Flottmann-Hallen, Herne, am 19. und 20. Oktober. Am Samstag stehen 15 Filme aus 10 Ländern im Wettbewerb um die Goldene Kurbel, dem weltweit ältesten Filmpreis für den Fahrrad-Film, darunter experimentelles Kino aus Belgien und Großbritannien sowie Dokumentationen aus Guatemala und Deutschland. Den Auftakt macht am Freitagabend das vierte Rough Conditions Adventure Film Festival mit acht Filmen und einem Vortag über neueste Abenteuer von Erwin Zantinga aus den Niederlanden.
Infos: www.cyclingfilms.de
*
Der Cirque du Soleil macht mit seinem neuen Programm Station in der König-Pilsener-Arena Oberhausen. Vom 17. bis zum 21. Oktober verwandelt sich die Arena in die sagenhafte Welt Pandora. "Toruk - Der erste Flug" ist der Titel der märchenhaften Geschichte um das blauhäutige Volk der Na'vi - erzählt mithilfe atemberaubender Akrobatik.
Infos: www.koenig-pilsener-arena
*
Das wird eine lange Nacht: Das Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen, und das Ruhr Musuem bringen die legendäre Ruhrgebiets-Saga "Rote Erde" ab Folge 5 in zwei Schichten ins Theater. Die ersten Folgen laufen am Freitag, 19. Oktober, 17 bis 1 Uhr im Musiktheater. Die zweite Schicht flimmert am Samstag, 20. Oktober, 10 bis 16 Uhr, über die Leinwand. Insgesamt 14 Stunden Film warten auf die Zuschauer. Am Freitag sind drei einstündige Pausen eingeplant, gefüllt mit Programm und Talks mit Darstellern und Machern der Serie. "Rote Erde" von Klaus Emmerich erzählt in 13 Folgen die Geschichte vom Leben und Arbeiten auf Zeche "Siegfried" in den Jahren 1887 bis 1945.
Infos: www.musiktheater-im-revier.de

Pressekontakt: idr, Redaktion, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr.ruhr

16.10.2018, Dortmund, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Bundeswirtschaftsminister Altmaier diskutiert mit Dortmunder Journalistik-Studenten

Dortmund (idr). Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kommt nach Dortmund. Der Bundespolitiker nimmt an der Konferenz "On the record" der TU Dortmund am Montag, 12. November, im Dortmunder Stadion teil. Im Fokus des Formats vom Institut für Journalistik stehen Debatten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik und Medien.
So diskutieren Oliver Hermes (Wilo), Thomas A. Lange (National-Bank), Ulrich Leitermann (Signal Iduna) und Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup (Handelsblatt Research Institute) zum Thema "Zinswende, Handelskrieg, Brexit – wie schlimm wird der Abschwung?". Aart De Geus (Bertelsmann Stiftung), Prof. Christiane Hellmanzik (TU Dortmund), Ulrike Herrmann (taz) und Jürgen Rüttgers (Ministerpräsident des Landes NRW a. D.) reden über "Fortschritt, welcher Fortschritt? – Auf der Suche nach dem Produktivitätswunder". Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier diskutiert mit Journalistik-Studierenden das Thema "Live, direkt und konfrontativ – vergiften Twitter & Co. die politische Debattenkultur?".
Infos unter www.wipojo.de

Pressekontakt: TU Dortmund, Martin Rothenberg, Telefon: 0231/755-6412, E-Mail: martin.rothenberg@tu-dortmund.de

16.10.2018, Metropole Ruhr, Wirtschaft

4.500 Teilnehmer bei RuhrSummit 2018

Bochum (idr). Die RuhrSummit 2018 endete jetzt mit einem neuen Besucherrekord: Mehr als 4.500 Teilnehmer kamen zur größten Startup-Konferenz NRWs in die Bochumer Jahrhunderthalle. Das waren dreimal so viele wie im vergangenen Jahr.
Den mit 5.000 Euro dotierten Pitch-Wettbewerb entschied das Dortmunder Team von MotionMiners für sich. Die Gründer hatten sich gegen fünf weitere Jungunternehmen aus Deutschland, Finnland, Bulgarien und Russland durchgesetzt.
Im Rahmen der RuhrSummit präsentierten sich auch acht Hochschulen der Region sowie 150 Unternehmen. Schwerpunktthemen waren IT-Security, eHealth und Industrial Technologies.
Initiatoren des RuhrSummits sind der Initiativkreis Ruhr, die 360 Online Performance Group (OPG) und das Online-Portal RuhrGründer.
Mehr Informationen unter www.summit.ruhr

Pressekontakt: RuhrGründer, Carmen Radeck, Telefon: 02307/5023-717, E-Mail: radeck@ruhrgruender.de; Initiativkreis Ruhr, Christian Icking, Telefon: 0201/8966-660, E-Mail: icking@i-r.de; RuhrSummit, Janina Lehr, Telefon: 0201/8791-9390, E-Mail: janina@summit.ruhr

16.10.2018, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles, Vermischtes

90 Jahre Lichtburg in Essen: Deutschlands größtes Filmtheater feiert Geburtstag

Essen (idr). Seit 90 Jahren wird Filmstars und -sternchen in Essen der rote Teppich ausgerollt - jetzt feiert Deutschlands größtes Filmtheater sich mal selbst. Am kommenden Donnerstag, 18. Oktober, zelebriert die Lichtburg in Essen ihren Geburtstag. Standesgemäß reist Prominenz zum Fest an: Mit Wort und Film sind u.a. Mario Adorf, Wim Wenders und Christoph Ott dabei. Grußworte kommen vom NRW-Staatskanzlei-Chef Nathanael Liminski, Film- und Medienstiftung-Geschäftsführerin Petra Müller und Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Die Moderation des Abends übernimmt Nova Meierhenrich.
Als die Lichtburg 1928 im Herzen Essens eröffnet wurde, galt sie als modernstes Filmtheater des Landes. Nachdem der Innenraum 1943 komplett ausgebrannt war, wurde das Kino im Stile der 1950er Jahre wieder errichtet. 2033 wurde das Haus aufwändig renoviert. Seit 1998 steht der Kinopalast unter Denkmalschutz.
Schon in den 1950er Jahren kamen Stars wie Gary Cooper, Curd Jürgens und Romy Schneider in die Lichtburg. Auch heute ist es wieder beliebtes Gala- und Uraufführungskino. Filme von Wim Wenders, Tom Tykwer, Til Schweiger, Fatih Akin oder Bille August feierten hier zuletzt ihre Deutschland-Premieren.

Pressekontakt: Film- und Medienstiftung NRW, Tanja Güß, Telefon: 0211/93050-24, E-Mail: presse@filmstiftung.de

16.10.2018, Bochum, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Vollmondwanderung durch den Westpark Bochum

Bochum (idr). Nur keine Angst im Dunkeln: Am Mittwoch, 24. Oktober, 19 bis 21 Uhr, lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) zu einer Vollmondwanderung im Bochumer Westpark ein. Auf der Route Industrienatur erleben die Teilnehmer die nächtliche Natur mit allen Sinnen. Überall raschelt und huscht es, und so manches wilde Gewächs beflügelt im Mondlicht die Fantasie. Der Treffpunkt für die zweistündige Veranstaltung ist das Infoschild am Fuße der Treppenanlage zum Westpark an der Alleestraße. Die Wanderung kostet fünf Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

16.10.2018, Essen, Umwelt, Vermischtes

Vollmondwanderung auf der Schurenbachhalde

Essen (idr). Die nächtliche Natur mit allen Sinnen erleben und im Schein des Vollmondes über die Schurenbachhalde wandern - das erwartet Teilnehmer einer Exkursion mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) am Mittwoch, 24. Oktober, 19 bis 21 Uhr. Auf der Route Industrienatur geht es unter fachkundiger Leitung über die Halde. Die zweistündige Tour startet am Treppenaufgang der Halde an der Emscherstraße. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr.ruhr

16.10.2018, Herten, Recklinghausen, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Die Halde Hoheward im Mondschein erkunden

Herten (idr). Die Natur bei Nacht erleben: Bei der Vollmondwanderung am Mittwoch, 24. Oktober, 18 bis 20.30 Uhr, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Halde Hoheward im Dunkeln zu erkunden. Aber keine Angst, Leuchtstäbe sorgen für die nötige Sichtbarkeit und Orientierung. Angekommen auf dem Gipfelplateau bieten dann die Sterne und Lichter über den Städten der Metropole Ruhr eine besondere Atmosphäre. Die Wanderung kostet elf Euro, um Anmeldung bis zum 18. Oktober unter Telefon: 02366/181160 wird gebeten. Treffpunkt ist das RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, Herten.
Alle Veranstaltungen und Infos rund um das Besucherzentrum Hoheward sind unter www.landschaftspark-hoheward.de zu finden. Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.
Das Besucherzentrum Hoheward ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr in Kooperation mit den Städten Herten und Recklinghausen.

Pressekontakt: RVR-Besucherzentrum Hoheward, Telefon: 02366/18116-23, E-Mail: hoheward@rvr.ruhr

16.10.2018, Oberhausen, Bildung, Umwelt, Vermischtes

RVR-Informationszentrum Haus Ripshorst lädt Familien zum Obst-Workshop

Oberhausen (idr). Wie schmeckt eigentlich eine Holzbirne? Und was ist das Besondere an Maulbeeren? Diese und andere seltene und alte Obstsorten lernen Teilnehmer des Obst-Workshops rund um das RVR-Informationszentrum Haus Ripshorst am Montag, 22. Oktober, 1 bis 15 Uhr, kennen. Auf dem Programm stehen eine kulinarische Entdeckungstour durch den Emscher Landschaftspark sowie der Besuch im großen Obstgarten-Gelände von Haus Ripshorst. Die Teilnehmer können dort auch probieren. Der Workshop ist besonders geeignet für Familien mit Kindern. Eine Anmeldung ist bis zum 18. Oktober telefonisch unter 0208/88334-83 erforderlich. Die Veranstaltung startet um 11 Uhr am RVR-Informationszentrum Haus Ripshorst (Ripshorster Straße 306 in Oberhausen) und ist kostenlos. Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Informationszentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp(at)rvr.ruhr