06.11.2002, Bochum, Metropole Ruhr, Vermischtes

Brückenbau hilft Radlern Über die Gahlensche Straße

Bochum.(idr). Im Modell ist sie im Deutschen Museum in München zu bestaunen: "In echt" wird eine solche Brücke mit 80 Metern Länge seit Mitte September vom KVR-Betrieb Ruhr Grün in Bochum gebaut. Sie soll in schwungvoller S-Form die Radfahrer über die Gahlensche Straße führen. Die Brücke beschreibt das wichtige Verbindungsstück zwischen Bochum Westpark und Gelsenkirchen-Bismarck, damit zum Triennale-Beginn 2003 über die alte Erzbahntrasse die umgebaute Jahrhunderthalle erreicht werden kann.

 

Über den derzeitigen Stand der Baumaßnahmen informieren Experten des Kommunalverbandes Ruhrgebiet (KVR) mit einem Pressetermin am 10. November um 13 Uhr vor Ort.

 

HINWEIS FÜR FOTOGRAFEN UND KAMERALEUTE: Zu dem angegebenen Termin werden tragende Teile der Brückenkonstruktion montiert. Ein Hubwagen bringt Sie schon vorab auf die Fahrbahnhöhe des neuen Radwegs und auf Wunsch noch ein Stückchen höher.

Pressekontakt: KVR-Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, Fax: -501

Zurück zur Übersicht