27.08.2004, Duisburg, Oberhausen, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

HOAG-Trasse verwandelt sich in Rad- und Wanderweg

Oberhausen/Duisburg.(idr). Drei neue Kilometer Rad- und Wanderweg auf der HOAG-Trasse zwischen Oberhausen und Duisburg hat NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn heute abgeradelt. Der Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) hat dieses weitere Teilstück der stillgelegten Bahntrasse freizeitgerecht umgebaut.

 

Seit Ende 2002 ist der KVR Eigentümer der Trasse der ehemaligen Hüttenwerke Oberhausen Aktien Gesellschaft. Der insgesamt zwölf Kilometer lange Abschnitt verbindet die Stadtteile Duisburg-Walsum und Oberhausen-Sterkrade. Seit dem Ankauf wird die Strecke in einen kominierten Rad- und Wanderweg verwandelt. Figuren wie aus einem "Mensch ärgere Dich nicht"-Spiel schmücken die Brücken und dienen als Erkennungsmerkmal der Strecke.

 

Der Umbau der HOAG-Bahn kostet sieben Millionen Euro, EU und Land finanzieren das Projekt zu 90 Prozent, zehn Prozent kommen aus dem KVR-Haushalt.

Pressekontakt: KVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, Fax: -501

Zurück zur Übersicht