11.08.2006, Bottrop, Metropole Ruhr, Vermischtes

Brückenschlag vom Emscher Park Radweg zur Tetraeder-Halde / RVR schafft für Radfahrer und Fußgänger direkten Zugang über Bahngleise

Bottrop.(idr). Sperrfrist 13. August, 8 Uhr!

 

Mit der heute montierten Brücke hat der Regionalverband Ruhr (RVR) den Tetraeder auf der Halde "An der Beckstraße" näher an den Emscher Park Radweg angeschlossen. Bislang mussten Fußgänger und Radfahrer Umwege in Kauf nehmen, um vom Emscher Park Radweg auf die Treppe, die direkt zum Haldenplateau führt, zu kommen. Mit der neuen Brücke gelangen sie jetzt gefahrlos über die Gleisanlagen, die bisher den Zugang zum Haldengipfel versperrt haben.

 

Mit einem Kran wurde die 45 Meter lange und 170 Tonnen schwere Brücke auf den Haldenrücken gehoben. Die Bauarbeiten konnten nur nachts durchgeführt werden. Denn die Oberleitungen der Bahn mussten abgeschaltet sein, während die Brücke eingeschwenkt wurde.

 

Die Halde auf der einen Seite und ein acht Meter hoher Turm jenseits der Gleise stützen nun die Stahlkonstruktion. Für die Fundamente sowie Festpunkt- und Pendelstützen wurden rund 160 Kubikmeter Stahlbeton und 10 Tonnen Baustahl verwendet. Über zwei 90 Meter lange, blaue Rampen gelangen die Radfahrer und Fußgänger auf die Brücke.

 

Im Anschluss an die Montage der Brücke wird nun mit dem Bau eines 1,8 Kilometer Radweges südlich der Bahnlinie und der Tetraeder-Halde begonnen. Die Kosten für die Brücke und den noch zu bauenden Radweg belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.

 

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Die Pressemitteilung finden Sie auch im Internet unter www.rvr-online.de/medien/aktuelles/presseinfo.shtml.

 

Die nächtliche Montage hat der Fotograf Dirk A. Friedrich im Bild festgehalten. Ab Montag können Sie die Fotos unter www.rvr-online.de/medien/aktuelles/Galerie.shtml herunterladen. Falls Sie die Bilder bereits am Sonntag benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Friedrich, E-Mail: daf@menschenfoto.de, mit Angabe Ihrer Telefonnummer für eventuelle Rückfragen.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, Fax: -501, E-Mail: klask@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht