22.02.2006, Bochum, Metropole Ruhr

Bochumer Brücke wurde für den ersten Deutschen Brückenbaupreis nominiert

Berlin/Bochum.(idr). Als einzige Brücke im Ruhrgebiet ist die Brücke über die Gahlensche Straße in Bochum für den ersten Deutschen Brückenbaupreis 2006 nominiert. Insgesamt haben die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure sechs Brücken in den beiden Sparten "Straßen- und Eisenbahnbrücken" und "Fuß- und Radwegbrücken" in den Wettbewerb aufgenommen.

 

Im Wettbewerb stehen außerdem Brücken in Stuttgart, Tharandt, Brandenburg, Gehlberg (Thüringen) und Ingolstadt.

 

Ausgezeichnet werden die Leistungen der Ingenieure, die am Bau der jeweiligen Brücke maßgeblich beteiligt waren. Insgesamt waren 70 Vorschläge eingereicht worden. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.

 

Die beiden Preisträger werden zur feierlichen Preisverleihung am 13. März in Dresden bekannt gegeben.

 

Weitere Informationen unter www.brueckenbaupreis.de.

Pressekontakt: Bundesingenieurkammer, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Jost Hähnel, Telefon: 030/253429-05, Fax: -04, E-Mail: haehnel@bingk.de; Verband Beratender Ingenieure VBI, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Volker Zappe, Telefon: 030/26062-240, Fax: -100, E-Mail: zappe@vbi.de

Zurück zur Übersicht