25.09.2006, Herten, Vermischtes

Brücke über Ewaldstraße schwer beschädigt

Herten.(idr). Unbekannte haben die Brücke der ehemaligen Zechenbahn über die Ewaldstraße in Herten erheblich beschädigt. Vor etwa einer Woche wurden Gitterroste und Lochbleche vom Boden herausgerissen, etwa zwei Drittel der Fahrbahn ist beschädigt. "Der Schaden beläuft sich schätzungsweise auf 15.000 bis 20.000 Euro", so Wolfgang Kierzkowski vom Regionverband Ruhr (RVR). Der Verband hatte 1997 die ehemalige Bahntrasse zu einem Fußgänger- und Radweg umgebaut.

 

"Die Täter sind ungeheuer zerstörerisch vorgegangen", so Wolfgang Kierzkowski weiter. "Es muss Stunden gedauert haben, die tonnenschweren Edelstahlteile herauszutrennen und wegzutransportieren."

 

Die Brücke ist bis auf Weiteres gesperrt. Der RVR bemüht sich, den Schaden schnellstmöglich zu beheben.

Pressekontakt: RVR, Wolfgang Kierzkowski, Telefon: 0201/2069-705, E-Mail: kierzkowski@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht