01.12.2011, Nachrichten aus dem RVR, Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Metropole Ruhr, Freizeit, Tourismus

RVR asphaltiert Teilabschnitte auf der ehemaligen Kray-Wanner-Bahn und der Erzbahntrasse

Gelsenkirchen/Herne/Bochum (idr). Am Montag, 5. Dezember, kommt der Asphalt: Der Regionalverband Ruhr (RVR) veredelt den Emscher Park Radweg zwischen der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen bis zum Westpark Bochum mit einer neuen Fahrbahndecke, der rund 7,5 Kilometer lange Abschnitt wird asphaltiert.

Begonnen wird auf der ehemaligen Kray-Wanner-Bahn in Gelsenkirchen. Die 3,5 Kilometer lange Strecke von der Halde Rheinelbe bis zur Pfeilerbrücke auf der Erzbahntrasse in Herne-Wanne erhält bis Jahresende eine Tragschicht aus Asphalt. Die Fahrbahndecke wird witterungs- und temperaturbedingt wahrscheinlich erst im Frühjahr aufgetragen. Während der Baumaßnahme ist der Radweg gesperrt, Schilder weisen daraufhin.

In einem zweiten Schritt in 2012 wird die etwa vier Kilometer lange Strecke auf der Erzbahntrasse von der Pfeilerbrücke bis zum Westpark Bochum saniert.

Die Kosten für den neuen, pflegeleichteren Belag belaufen sich auf insgesamt 850.000 Euro. Das Land NRW und der RVR teilen sich die Kosten im Rahmen des gemeinsam abgeschlossenen Trägerschaftsvertrages für den Emscher Landschaftspark.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter www.presse.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht