02.11.2011, Nachrichten aus dem RVR, Haltern, Hünxe, Wesel, Xanten, Tourismus, Vermischtes

RVR schließt Lücke in der Themenroute "Auf den Spuren der Römer"

Wesel/Hünxe (idr). Mit dem ersten Spatenstich startete der Regionalverband Ruhr (RVR) heute die Arbeiten für den neuen Abschnitt des Rad- und Wanderwegs "Auf den Spuren der Römer". Gebaut wird nun ein rund fünf Kilometer langes Wegstück zwischen Wesel-Obrighoven und Hünxe-Drevenack.

Der Abschnitt ist voraussichtlich im Herbst 2012 fertig gestellt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 920.000 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Baumaßnahme zu 75 Prozent aus Mitteln des kommunalen Radwegebaus. Die verbleibenden 25 Prozent sind Eigenmittel des RVR.

Nach Fertigstellung werden die Stadt Wesel und die Gemeinde Hünxe Pflege, Unterhaltung und Verkehrssicherung der Wegeverbindung übernehmen.

Das Wegstück ist Teil des 56 Kilometer regionalen Rad- und Wanderweges, der die ehemaligen Römerlager Wesel und Haltern verbinden soll. Dafür nutzt der RVR zu großen Teilen die stillgelegte Bahntrasse zwischen Wesel und Haltern. Zwischen Wesel und Hünxe verläuft die Strecke parallel, da die alten Gleisanlagen unter Denkmalschutz stehen.

Die Teilstücke zwischen Hünxe-Drevenack und Schermbeck sowie zwischen der Kreisgrenze Wesel/Recklinghausen und der B 224 in Dorsten sind bereits fertig gestellt. Im Bau befindet sich zurzeit der Abschnitt in Schermbeck zur Kreisgrenze Wesel/Recklinghausen. Die Strecke wird voraussichtlich Ende Dezember 2011 fertig sein.

Etwa zeitgleich mit dem Baubeginn in Wesel und Hünxe plant der RVR, den Rad- und Wanderweg am östlichen Ende der Themenwegs, in Haltern am See, weiterzuführen. Dieser sechs Kilometer lange Abschnitt wird in 2013 nutzbar sein. Das letzte verbleibende Teilstück in Dorsten zwischen der B 224 und der ehemaligen Zechenanlage Fürst Leopold ist bis 2015 realisiert.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter www.presse.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, Fax: -501, E-Mail: klask@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht