07.12.2017, Medizin, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Adolf Winkelmann produziert BVB-Videoprojektion für Dortmunder Kinder-MRT

Dortmund (idr). Das Kinder-MRT im Klinikum Dortmund entführt die kleinen Patienten jetzt in die Südkurve des Dortmunder Stadions. Regisseur Adolf Winkelmann hat "die Wand" des BVB auf Film gebannt und zu einer Videoprojektion mit dem Titel "Heimspiel" verarbeitet. Die läuft nun links, rechts und hinter dem Magnetresonanztomographen (MRT) sowie über Spiegelprojektionen auch im Gerät. So sollen die kleinen Patienten von der Untersuchung abgelenkt und beruhigt werden. In Europa ist das bisher einzigartig.

Weitere Videoprojektionen, aus denen die Kinder wählen können, sind eine Blumenwiese, ein Strand, ein Aquarium, ein Zoo oder der Weltraum.

Möglich gemacht haben den Film die Dortmunder Sparda-Bank und die BVB-Stiftung "leuchte auf". Offiziell vorgestellt wird die Videoprojektion am kommenden Dienstag.

Infos unter www.klinikumdo.de

Pressekontakt: Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation, Marc Raschke, Telefon: 0231/953-21200, mobil: 0174/1665987, E-Mail: marc.raschke@klinikumdo.de

Zurück zur Übersicht