07.12.2017, Metropole Ruhr, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Auszeichnung für Universitätsallianz Ruhr im DFG-Ideenwettbewerb

Bonn/Metropole Ruhr (idr). Die Universitätsallianz Ruhr hat sich im Ideenwettbewerb "Internationales Forschungsmarketing" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)" einen Platz auf dem Treppchen gesichert. Die DFG prämierte das Konzept "EXPLORE Materials Chain (EXMAC)". Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 100.000 Euro verbunden.

Das Konzept richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs der UA Ruhr im Bereich der Materialwissenschaften und –technologien: Bis zu 30 junge Forscher des Profilschwerpunkts Materials Chain können über EXMAC internationale Postdocs zu sich einladen. Zusammen arbeiten sie dann zwei Wochen lang an Forschungsprojekten oder Förderanträgen und knüpfen so internationale Netzwerke.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zeichnet im Rahmen des Wettbewerbs bereits zum dritten Mal Ideen zum Internationalen Forschungsmarketing aus. Neben der UA Ruhr werden das Forschungszentrum Jülich und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster prämiert. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 21 Hochschulen und Forschungseinrichtungen am Wettbewerb beteiligt.

Weitere Informationen unter www.uaruhr.de und unter www.dfg.de

Pressekontakt: Universitätsallianz Ruhr, Dr. Hans Stallmann, Telefon: 0234/32-27232, E-Mail: hans.stallmann@uaruhr.de; DFG, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: 0228/885-2109, E-Mail: presse@dfg.de

Zurück zur Übersicht