07.12.2017, Metropole Ruhr, Umwelt, Verkehr

Carsharing-Angebot in der Metropole Ruhr noch ausbaufähig

Berlin/Metropole Ruhr (idr). Laut eines aktuellen Städterankings des Bundesverbands Carsharing (BCS) ist das Autoteilen in der Metropole Ruhr noch ausbaufähig. Am besten schnitt Essen ab: Die Ruhrgebietsstadt belegt im bundesweiten quantitativen Vergleich Rang 86 von 144 untersuchten Städten. Statistisch gesehen stehen hier 0,13 Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner zur Verfügung. Insgesamt stehen 75 Autos bereit.

Mit 0,08 Autos pro 1.000 Einwohnern (insgesamt 5 Fahrzeuge) folgt als nächste Stadt aus der Region Unna auf Rang 85. Alle weiteren untersuchten Städte in der Region finden sich im unteren Teil des Rankings.

Der BCS erhebt alle zwei Jahre die Zahl der Carsharing-Fahrzeuge in deutschen Städten und Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern. Die Erhebung basiert auf einer Abfrage bei allen in Deutschland tätigen Anbietern.

Beim Carsharing teilen sich mehrere Nutzer ein Fahrzeug, das sie über verschiedene Online-Plattformen für einen festen Zeitraum mieten können.

Weitere Infos unter www.carsharing.de

Pressekontakt: Bundesverband CarSharing e. V. (bcs), Gunnar Nehrke, Telefon: 030/92123353, E-Mail: info@carsharing.de

Zurück zur Übersicht