06.12.2017, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Weniger Insolvenzen im dritten Quartal 2017

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Im dritten Quartal dieses Jahres gab es weniger Insolvenzen in der Metropole Ruhr als im Vorjahreszeitraum: 2.354 "Pleiten" verzeichnete das Landesamt für Statistik IT.NRW zwischen Juli und September 2017 in den Städten und Kreisen des Ruhrgebiets. 2016 waren es 2.470 und damit knapp 4,7 Prozent mehr. Im selben Zeitraum ist die Zahl der Insolvenzen landesweit um sechs Prozent zurückgegangen.

Im Ruhrgebiet stellten in diesem Vierteljahr 441 Unternehmen einen Antrag auf Insolvenz (Vorjahr: 461). Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank auf 1.571 (Vorjahr: 1682).

Infos unter www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de; RVR, Ann-Kristin Marx, Telefon: 0201/2069-434, E-Mail: marx@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht