16.06.2017, Oer-Erkenschwick, Metropole Ruhr, Bildung, Vermischtes

Team aus der Metropole Ruhr gewinnt beim bundesweiten Schülerwettbewerb "IDEENsprINGen"

Oer-Erkenschwick (idr). Ein Team aus fünf Schülerinnen des Willy-Brandt-Gymnasiums aus Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen) haben sich im Bundesfinale des Ingenieur-Wettbewerbs "IDEENsprINGen" durchgesetzt. Mit ihrem Entwurf einer Ski-Schanze im Form eines Stöckelschuhs erreichten sie in Alterskategorie I (bis Klasse 8) den ersten Platz. Die Ehrung fand heute (16. Juni) in Berlin statt.

Gefragt war für den Wettbewerb der Entwurf einer Großschanze, die zugleich ein lokales Wahrzeichen werden soll. Den zweistufigen, deutschlandweiten Contest hatte die Ingenieurkammer-Bau NRW gemeinsam mit elf weiteren Landeskammern und der Bundesingenieurkammer zum Schuljahresbeginn 2016/2017 ausgeschrieben.

Weitere Infos unter www.ikbaunrw.de und unter www.ideenspringen.ingenieure.de

Pressekontakt: Ingenieurkammer-Bau NRW, Referat Marketing-Kommunikation, Andrea Wilbertz, Telefon: 0211/13067-130, mobil: 0151/46346404, E-Mail wilbertz@ikbaunrw.de

Zurück zur Übersicht