20.03.2017, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Gertrud-Eysoldt-Ring für Bochumer Schauspielerin Jana Schulz

Bochum/Bensheim (idr). Jana Schulz erhält für ihre Rolle als Titelfigur in Roger Vontobels Inszenierung "Rose Bernd" am Schauspielhaus Bochum den Gertrud-Eysoldt-Ring der Stadt Bensheim. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als einer der bedeutendsten Theaterpreise im deutschsprachigen Raum.

Auch in ihren Rollen in weiteren Bochumer Inszenierungen - als verlorener Sohn in "Hiob" und als Raskolnikow in "Verbrechen und Strafe" - überzeugte Jana Schulz die Jury. Sie sei eine der "ausdrücklichsten, wandelbarsten und wahrhaftigsten Schauspielerinnen", so die Begründung.

Mit dem Ehrenring würdigt die Stadt Bensheim eine schauspielerische Leistung an einer deutschsprachigen Bühne. Zu den Preisträgern vergangener Jahre zählen u.a. Klaus Maria Brandauer, Cornelia Froboess, Corinna Harfouch, Nina Hoss, Ulrich Mühe, Ulrich Matthes und Tobias Moretti.

Pressekontakt: Stadt Bensheim, Team Medien und Kommunikation, Telefon: 06251/14-155, E-Mail: pressestelle@bensheim.de

Zurück zur Übersicht