20.03.2017, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes, Wirtschaft

Internet: Bochum wird "schnellste Stadt" in Deutschland

Bochum (idr). Bochum will die erste "Gigabit-City" Deutschlands werden: Bis Ende 2018 sollen fast alle Haushalte in der Stadt Zugang zu superschnellem Internet haben. Für das Projekt arbeiten die Stadt, die Stadtwerke und der Kabelnetzbetreiber Unitymedia zusammen. Das gab die Kommune heute bei der IT-Messe Cebit in Hannover bekannt.

In einer Absichtserklärung vereinbarten die Partner die gemeinsame Initiative "Gigabit-City Bochum". Diese soll mehr als 95 Prozent der Bochumer Haushalte und Unternehmen in die Lage versetzen, Internet mit Gigabitgeschwindigkeiten zu nutzen. Dafür stattet Unitymedia sein glasfaserbasiertes Kabelnetz mit gigabitfähigen Netzelementen aus und führt den neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 ein.

Ab dem ersten Quartal 2018 können Interessierte in Bochum Gigabit-Tarife buchen. Unitymedia erreicht über sein Netz vor Ort heute bereits rund 90 Prozent aller Haushalte in der Stadt. Um weitere, bislang unterversorgte Stadtgebiete mit Glasfaser zu erschließen, beantragt die Kommune Mittel für Infrastrukturmaßnahmen aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau.

Die Stadtwerke Bochum haben bereits 16.000 Wohneinheiten per Glasfaser angeschlossen. Bis Ende 2018 werden sie ihr Netz weiter ausbauen und Gigabitgeschwindigkeiten anbieten.

Pressekontakt: Unitymedia, Helge Buchheister, Telefon: 0221/8462-5677, E-Mail: presse@unitymedia.de; Stadt Bochum, Referat für Kommunikation, Telefon: 0234/910-3081, -3848, E-Mail: pressestelle@bochum.de

Zurück zur Übersicht