12.10.2017, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

IAT untersucht Online-Nutzung von Handwerksbetrieben

Gelsenkirchen (idr). Wie digital und offen ist das Handwerk in NRW? Das Institut Arbeit und Technik (IAT) startet dazu jetzt eine Befragung von kleinen und mittleren Handwerksunternehmen. Auf der Liste stehen Fragen nach der Nutzung von digitalen Technologien in den Arbeitsprozessen (mit Fokus auf Kundenkommunikation, Entwurf und Fertigung), Partnerschaften innerhalb und außerhalb der Branche sowie nach der Schnittstelle Handwerk und Design.

Die Befragung ist bis zum 15. November unter http://www.iat.eu/limesurvey/index.php/749537?lang=de eingerichtet. Erste Ergebnisse der Online-Umfrage gibt es ab 1. Dezember.

Weitere Informationen unter www.iat.eu

Pressekontakt: IAT, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Claudia Braczko, Telefon: 0209/1707-176, E-Mail: braczko@iat.eu; Maria Rabadjieva, Telefon: -127, E-Mail: rabadjieva@iat.eu

Zurück zur Übersicht