12.10.2017, Lünen, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles, Vermischtes

Kinofest Lünen eröffnet mit "Aus dem Nichts"

Lünen (idr). Bei seiner 28. Ausgabe startet das Kinofest Lünen mit der deutschen Festivalpremiere von "Aus dem Nichts" von Fatih Akin. Der Regisseur inszeniert in seinem Film die NSU-Morde zu einer fiktiven Geschichte, die von einem Bombenanschlag durch zwei Neonazis in Hamburg erzählt. Ein kurdischer Mann und sein kleiner Sohn kommen dabei ums Leben, zurück bleibt die Ehefrau und Mutter als Mittelpunkt eines Gerichts- und Rache-Dramas. Hauptdarstellerin Diane Kruger wurde beim Filmfestival in Cannes bereits für ihre Rolle als beste Darstellerin ausgezeichnet. "Aus dem Nichts" geht als deutscher Beitrag in die Vorauswahl für den besten nicht englischsprachigen Film bei den Oscar-Verleihungen im März 2018 in Los Angeles. Das Kinofest Lünen zeigt den Film als einziges deutsches Festival.

2017 werden beim Kinofest Lünen (23. bis 26. November) elf Filmpreise im Wert von 32.800 Euro vergeben. Hauptpreis ist die mit 10.000 Euro dotierte LÜDIA.

Weitere Infos unter www.kinofest-luenen.de

Pressekontakt: Kinofest Lünen, Stefanie Görtz, Telefon: 0170/2037198, E-Mail: presse@kinofest-luenen.de

Zurück zur Übersicht