13.02.2018, Medizin, Herdecke, Witten, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Uni Witten/Herdecke spricht mit der Landesregierung über Ausbau der Studienplätze für Humanmedizin

Witten/Herdecke (idr). An der Universität Witten/Herdecke könnten in Zukunft doppelt so viele Medizinstudenten aufgenommen werden wie bisher. Das Land NRW und die Leitung der Hochschule verhandeln derzeit über eine Aufstockung der Studienplätze in der Humanmedizin von aktuell 84 auf 168.

Eine Verdopplung der Studienplätze stelle die Hochschule vor erhebliche Herausforderungen, so Uni-Präsident Prof. Dr. Martin Butzlaff. Neue Räumlichkeiten müssten geschaffen, mehr Personal eingestellt und die Kapazität der Lehre erhöht werden. Solche Investitionen könne die Uni nicht allein stemmen. Zudem brauche man eine langfristige Planungssicherheit. Auch Gesellschafter und Aufsichtsrat müssten der Expansion noch zustimmen.

Infos: www.uni-wh.de

Pressekontakt: Uni Witten/Herdecke, Daniel Lichtenstein, Telefon: 02302/926-808, E-Mail: daniel.lichtenstein@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht