11.07.2018, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Hochschule Ruhr-West koordiniert Forschungsprojekt zur Digitalisierung

Mülheim (idr). Die Hochschule Ruhr-West hat ein Forschungsprojekt zur Digitalisierung gestartet. Im Projekt "Emscher-Lippe hoch 4" sollen Digitalkompetenzen vermittelt, Unternehmen für digitale Innovationen aufgeschlossen, digitale Fabrikationsmethoden erprobt und soziale Innovationsprozesse angeschoben werden. Daneben soll ein nationales und internationales Netzwerk zum Thema aufgebaut werden.

Die Hochschule hat die Koordination des auf drei Jahre angelegten Vorhabens übernommen. Beteiligt sind weitere sieben Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung, darunter die Stadt Bottrop, die Hochschule für Gesundheit, Bochum, die Sozialforschungsstelle Dortmund und die Bergische Universität Wuppertal.

"Emscher-Lippe hoch 4" wird mit 3,4 Millionen Euro von der Bezirksregierung Münster gefördert.

Pressekontakt: Hochschule Ruhr-West, Referat Kommunikation & PR, Heike Lücking, Telefon: 0208/88254-250, E-Mail: heike.luecking@hs-ruhrwest.de

Zurück zur Übersicht