10.07.2018, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Politik, Wirtschaft

RAG-Stiftung und Evonik wollen 1.500 zusätzliche Praktikumsstellen schaffen

Essen (idr). Die RAG-Stiftung und Evonik Industries in Essen starten ein Praktikumsprogramm für Jugendliche zur Berufsorientierung. 1,35 Millionen Euro stellt die Stiftung in den nächsten drei Jahren für das Programm "Matching 2020" zur Verfügung, um rund 1.500 zusätzliche Praktikumsplätze zu schaffen.

Ausbilder von Evonik führen die Praktika in den Betrieben in Essen, Marl und Herne/Witten durch. Geplant sind u.a. Projekttage zu naturwissenschaftlichen und technischen Berufen, Exkursionen, vorbereitende Einstellungstests und individuelle Beratungsangebote. Ziel ist es, die Jugendlichen während der gesamten Phase der Berufsorientierung zu begleiten und zu informieren. Durch den frühzeitigen Einblick in verschiedene Berufsfelder sollen die Chancen auf einen erfolgreichen Berufsstart verbessert werden. Im Fokus stehen Schüler der Klassen acht und neun an Haupt- und Realschulen sowie an Gesamt- und Sekundarschulen.

Die erste "Machting 2020"-Maßnahme beginnt bereits in den kommenden Sommerferien.

Infos: www.evonik.de/matching2020

Pressekontakt: RAG-Stiftung, Lena Kettenbach, Telefon: 0201/378-3362, E-Mail: lena.kettenbach@rag-stiftung.de; Evonik Industries AG, Silke Linneweber, Telefon: 0201/177-3389, E-Mail: silke.linneweber@evonik.com

Zurück zur Übersicht