11.10.2018, Bochum, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Dortmunder und Bochumer Inszenierungen und Schauspieler für Wiener Nestroy-Preis 2018 nominiert

Bochum/Dortmund (idr). Das Schauspiel Dortmund ist mit der Produktion "Das Internat" für den Wiener Theaterpreis Nestroy nominiert. Die Dortmunder haben damit Chancen auf eine Auszeichnung in der Kategorie "Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum". "Das Internat" unter der Regie von Ersan Mondtag feierte im Februar 2018 im Schauspiel Dortmund Premiere. Die Entscheidung fällt eine Fachjury, verliehen werden die Preise im Rahmen einer Gala am 17. November im Theater an der Wien.

Auch die Koproduktion "Penthisilea" des Schauspielhauses Bochum mit den Salzburger Festspielen konnte das Auswahlgremium überzeugen: Beide Darsteller der Zwei-Personen-Inszenierung unter der Regie von Johan Simons - Jens Harzer und Sandra Hüller - wurden als beste Schauspieler bzw. Schauspielerin nominiert. In Bochum feiert das Stück am 10. November Premiere, in Salzburg war es im Juli zu sehen.

Mit dem Nestroy-Preis werden seit dem Jahr 2000 herausragende Leistungen an den Wiener und den anderen österreichischen Bühnen ausgezeichnet. Der Preis für die "Beste Aufführung" wird überregional vergeben. Insgesamt werden Preisträger in 13 Kategorien geehrt, 36 Nominierungen gibt es.

Infos unter www.nestroypreis.at

Pressekontakt: Wiener Bühnenverein, Mag. Sabine Siegert-Berg, Telefon: +43 664/ 85 60 363, E-Mail: presse@nestroypreis.at; Theater Dortmund, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Djamak Homayoun, Telefon: 0231/50-22390, mobil: 0170/9900946, E-Mail: dhomayoun@theaterdo.de

Zurück zur Übersicht