11.10.2018, Soziales, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

FH Dortmund wird Modellstandort für gendergerechte Inklusion

Dortmund (idr). Die Fachhochschule Dortmund ist neben vier anderen Hochschulen Modellstandort des deutschlandweiten Fachkollegs "Inklusion an Hochschulen – gendergerecht". Das Programm des Bonner Hildegardis-Vereins will die Situation von Studentinnen und Akademikerinnen mit Behinderungen, chronischen oder psychischen Erkrankungen oder besonderen familiären Herausforderungen verbessern. Es wird vom Bundesforschungsministerium gefördert.

Geplant sind u.a. die inklusive Ausgestaltung eines bestehenden Förderprogramms für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs sowie Seminare zu inklusiver und gendergerechter Lehre, Erfahrungswerkstätten und Sensibilisierungstrainings.

Infos: www.fachkolleg-inklusion.de

Pressekontakt: Fachhochschule Dortmund, Prof. Dr. Stefanie Kuhlenkamp, Prof. Dr. Renate Meyer, Telefon: 0231/755-4987, 0231/9112-9757, E-Mail: stefanie.kuhlenkamp@fh-dortmund.de, renate.meyer@fh-dortmund.de

Zurück zur Übersicht