14.09.2018, Herdecke, Witten, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Vermischtes

Neues Buch von Dr. Eckart von Hirschhausen und Prof. Tobias Esch untersucht die Zufriedenheit im Alter

Witten/Herdecke (idr). "Ein freundlicher Blick durch die Gleitsichtbrille auf die Dinge des Lebens" wird angeraten: Sachbuchautor und "Bühnenarzt" Dr. Eckart von Hirschhausen und Prof. Tobias Esch von der Universität Witten/Herdecke (UWH) haben die Zufriedenheit in der Mitte ihres Lebens ausgiebig recherchiert und als wissenschaftlich-humorvollen Dialog präsentiert. Beide ziehen persönliche Vorbilder als lebende Beweise für ein mögliches Plus an Zufriedenheit im Alter heran: die Schimpansenforscherin und Umweltaktivistin Jane Goodall, den Nobelpreisträger Eric Kandel oder Paddy Jones, die mit 83 Jahren eine Fernsehkarriere als Salsatänzerin hinlegte. Ihr Fazit: "Man kann nicht immer 17 sein – muss man auch nicht, um Freude am Leben zu haben!“

Weitere Informationen unter www.uni-wh.de

Pressekontakt: UWH, Prof. Dr. Tobias Esch, Telefon: 02302/926-838, E-Mail: tobias.esch@uni-wh.de oder

Zurück zur Übersicht