12.08.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Teilnehmer für Studie über Behandlung von Waschzwang gesucht

Bochum (idr). Zur Begrüßung die Hände schütteln - das ist für viele Angst- oder Zwangspatienten unmöglich. Psychologen der Ruhr-Universität Bochum haben ein Gruppentraining entwickelt, bei dem Betroffene ihren Waschzwang an einem Tag überwinden sollen. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu prüfen, suchen sie 100 Patienten, die im November an einer kostenlosen eintägigen Behandlung teilnehmen möchten.

Ähnliche Großgruppen-Behandlungsprogramme wurden in den vergangenen Jahren schon erfolgreich z.B. bei Menschen mit Zahnbehandlungsangst, Höhenangst und Flugangst durchgeführt. Alle angewandten Verfahren basieren auf Exposition: Die Teilnehmer gehen direkt auf Tuchfühlung mit ihrer angstbesetzten Situation und können so neue angstnehmende Erfahrungen machen.

Infos: www.hilfe-bei-waschzwang.de

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Dr. André Wannemüller, Svenja Schaumburg, Telefon: 0234/32-23106, E-Mail: andre.wannemueller@rub.de, svenja.schaumburg@rub.de

Zurück zur Übersicht