23.01.2019, Metropole Ruhr, Kulturelles

RVR legt Dokumentation zur 7. Kulturkonferenz Ruhr vor

Essen/Duisburg (idr). Die Dokumentation zur 7. Kulturkonferenz Ruhr liegt vor. Sie fasst die Inhalte und Ideen des Treffens zusammen, zu dem der Regionalverband Ruhr (RVR) im September vergangenen Jahres Kultur-Experten und Akteure der freien Szene in den Landschaftspark Duisburg-Nord eingeladen hat. Die Teilnehmer tauschten sich über die Frage "Kulturorte für eine Metropole der Vielfalt? Zur Zukunft kultureller Räume und Institutionen" aus.

Im Mittelpunkt der Konferenz standen das Selbstverständnis, die Aufgaben und Entscheidungsstrukturen von kulturellen Institutionen und Akteuren in einer Zeit wachsender gesellschaftlicher und politischer Spannungen. Nach Impulsvorträgen von Kübra Gümüşay, Publizistin und Aktivistin, sowie der Kultur- und Sozialarbeiterin Ayşe Güleç diskutierten die mehr als 250 Gäste in verschiedenen Gesprächsrunden über die Rolle der Kultur zur Entwicklung einer kooperativen Gesellschaft.

Gestaltet wurde das Programm von Interkultur Ruhr, einer Initiative des RVR und des NRW-Kulturministeriums im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur europäischen Kulturhauptstadt Ruhr.2010.

Infos: www.kulturkonferenz.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Nicole Buron, Telefon: 0201/2069-342, E-Mail: buron_n@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht