21.10.2019, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

Bochumer Festival "Blicke" zeigt im Sonderprogramm syrische Dokumentarfilme

Bochum (idr). Die Metropole Ruhr steht wieder im Mittelpunkt des Bochumer Film- und Medienkunstfestivals "Blicke". Vom 20. bis 23. November werden im Kino Endstation Filme gezeigt, die in der Region gedreht wurden oder deren Macher aus dem Ruhrgebiet kommen. Gezeigt werden Streifen jedes Genres und jeder Länge. Ergänzt wird die Auswahl der Filme mit explizitem Ruhrgebietsbezug durch das Programm "Aus-blicke", das Brücken zu anderen Regionen und Ländern schlägt.

Am Donnerstagabend läuft unter dem Titel "Spot on" ein Programm mit Filmen aus Syrien. Zu sehen sind Dokumentationen von Menschen, die zusammen mit Filmemachern und Aktivisten über Repressionen und alltägliche Gewalt in dem vom Krieg beherrschten Land berichten. Im Anschluss an das Filmprogramm findet eine Podiumsdiskussion statt.

Infos: www.blicke.org

Pressekontakt: Klack Zwo B, Telefon: 0234/26616, E-Mail: info@blicke.org

Zurück zur Übersicht