27.12.1998, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Kommunalpolitik, Wirtschaft

Ausblick 1999: Ideen für Wohnen und Arbeiten gesucht

Essen/Ruhrgebiet.(idr). Kreativität ist gefragt, wenn es um das Wohnen im Ballungsraum geht. Arbeiten und Wohnen in unmittelbarer Nähe so zu verbinden, daß Wohnqualität und Arbeitsatmosphäre sich nicht ausschließen. Deshalb hat der Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) für 1999 den siebten Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben. Gefragt sind Ideen zum Thema "Gewerbebau und Wohnen - Integration und ökologische Umfeldverbesserung".Vorbildliche städtebauliche, gestalterisch überzeugende und ökologisch verträgliche Beispiele hofft der KVR so zu finden. Das Ziel: Denkanstöße und Vorbilder für neues Bauen zu geben. Bis zum 5. Mai sollten die Unterlagen beim KVR eingegangen sein. Bewerben können sich alle Eigentümer von gewerblichen Gebäuden und Anlagen im Ruhrgebiet. Die Objekte können von den Eigentümern, den Nutzern, Planern, aber auch von Städten und Gemeinden gemeldet werden.Sie müssen innerhalb der letzten fünf Jahre gebaut worden sein. 30.000 Mark Preisgelder stehen insgesamt bereit. Das Geld wird auf fünf von der Jury ausgewählten Objekte aufgeteilt. Bewerbungsunterlagen gibt`s beim KVR, Fachbereich Freizeit, Martin Wirtz, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen, Telefon: 0201/2069-650.

Pressekontakt: KVR Pressestelle, Frank Levermann, Telefon: 0201/2069-377, Fax: -501, e-mail: pressestelle@kvr.de

Zurück zur Übersicht