27.12.1998, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Kommunalpolitik, Tourismus, Wirtschaft

Ausblick 1999: KVR präsentiert den Emscher Landschaftspark

Essen/Ruhrgebiet.(idr). In den Endspurt geht im kommenden Jahr der Emscher Landschaftspark. Natur und Freizeit, Spaß und Erholung sollen in dem Regionalpark gebündelt werden. Als Leitprojekt Nummer eins der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park soll das Projekt 1999 zum Abschluß gebracht werden.Einzelne Landschaftsbauvorhaben sind bereits durch die beteiligten Städte oder den KVR umgesetzt worden, so zum Beispiel der Landschaftspark Duisburg-Nord, die Landesgartenschauen Lünen und Oberhausen oder Kunst-Aktionen auf verschiedenen Halden. 1999 will der KVR sich auf drei Ebenen im Emscher Landschaftspark engagieren: in der Präsentation des Regionalparks als Ganzes, in Veranstaltungen an ausgewählten Orten und in Beteiligungen an Events anderer Ausrichter.Da kommt also was auf uns zu: Zum Beispiel die Eröffnung der Dauerausstellung zu Konzeption, Entwicklung und Zukunft des Parks am 21. Mai im "Haus des Gartens" Ripshorst in Oberhausen. Im Frühjahr und Sommer rückt dann der Emscher Park Radweg, das Herzstück des Parks, in den Vordergrund: Mit Aktionen und neuem Kartenmaterial sollen Radler auf den Geschmack gebracht werden.Gefeiert wird auch: Beispielsweise im Herbst am Mechtenberg zwischen Gelsenkirchen und Essen oder im August in Waltrop, wo der KVR sich am Schleusenfest beteiligt.

Pressekontakt: KVR Pressestelle, Frank Levermann, Telefon: 0201/2069-377, Fax: -501, e-mail: pressestelle@kvr.de

Zurück zur Übersicht