28.12.1998, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Kommunalpolitik, Wirtschaft

Thema: Lehrstellen-Bilanz 1998Türkische Unternehmer sollen mehr ausbilden

Gelsenkirchen/Nördliches Ruhrgebiet.(idr). Die Vestische Gruppe der IHK zu Münster ruft türkische Unternehmer auf, in ihren Betrieben mehr Ausbildungsplätze anzubieten. Das Gemeinschaftsprojekt verfolgt zwei Ziele: Zum einem sollen pro Jahr rund 50 zusätzliche Lehrstellen geschaffen werden. Zum anderen erhalten junge Türkinnen und Türken auf diesem Wege die Chance, sich von "mithelfenden Familienangehörigen" zu qualifizierten, ausgebildeten Fachkräften zu entwickeln.Dieser Appell findet die Unterstützung von NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement. Das Potential zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze ist groß. Allein im vestischen Teil des nördlichen Ruhrgebietes gibt es über 750 türkische Unternehmen.Zusammen mit dem Türkischen Generalkonsulat und dem Verband Türkischer Unternehmer und Industrieller in Europa versuchen alle Beteiligten, Vorbehalte gegenüber Behörden und dem deutschen Bildungssystem abzubauen. Dazu suchte auch ein zusätzlicher türkischer IHK-Ausbildungsstellen-Werber das Gespräch vor Ort in den Betrieben.

Pressekontakt: IHK Münster, Vestische Gruppe, Christoph Pieper, Telefon: 0209/388-208, Fax: -101

Zurück zur Übersicht