01.12.1998, Witten, Metropole Ruhr, Vermischtes

Wittener Studenten mit Theodor-Fontane-Preis geehrt

Witten.(idr). Theodor Fontane stand Pate für den Preis der Studienstiftung des deutschen Volkes, der jetzt zum dritten Mal in Bonn verliehen wurde. Der mit jeweils 5.000 Mark dotierte vierteilige Preis für besondere Leistungen um Integration und Verständigung ging in diesem Jahr unter anderem an zwei Medizin-Studenten aus Witten/Herdecke. Van Thi Huynh wurde als vietnamesischer Bootsflüchtling 1981 von dem Hilfsschiff "Cap Anamur" aufgenommen, kam nach Deutschland und legte 1994 ein exzellentes Abitur ab. Er setzt sich seit zwei Jahren in besonderer Weise für ein Straßenkinder-Projekt in Saigon ein und hat inzwischen mit deutschen Freunden den Verein Projekthilfe Vietnam e. V. gegründet.Daimi Kaya stammt aus Ostanatolien. Über den zweiten Bildungsweg kam der KFZ-Mechaniker zum Medizinstudium in Witten/Herdecke. Er engagiert sich für türkische Jugendliche, zunächst im Jugendzentrum Bamberg, später auch im Arbeiterverein Dortmund. Außerdem wurden Sergej Lagodinsky (Jüdische Gemeinde Kassel) für seinen Einsatz in der deutsch-jüdischen Aussöhnung und Kai Struve (Technische Universität Berlin) für seine Mitarbeit beim Aufbau einer internationalen Begegnungsstätte in Auschwitz ausgezeichnet.

Pressekontakt: Privat-Universität Witten-Herdecke, Pressestelle, Kay Gropp, Telefon: 02302/926-808, Fax: -803, kgropp@uni-wh.deWeitere Informationen auch bei der Studienstiftung des deutschen Volkes,0228/82096-0,

Zurück zur Übersicht