26.11.1998, Hagen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Umwelt, Verkehr, Wirtschaft

Innovationspreis Ruhrgebiet / Liefern nach Stundenplan: City System Hagen

Hagen.(idr). In großen Städten wird die Luft immer dicker: Lange Autoschlangen in der Innenstadt, Blockaden durch ausladende LKW, Liefertransporte zu jeder Tages- und Nachtzeit. Hartmut Kotsch von der Hagener Speditionsfirma "Cordes und Simon" war es leid - und tüftelte ein intelligentes City-Logistik-System aus, das dem Verkehrskollaps in der Innenstadt den Garaus machen soll.Gemeinsam mit der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer sowie der Stadt Hagen hat Kotsch ein City-Logistik-Konzept angestoßen, das in Zukunft alle Liefer- und Botenfahrten bündeln soll.Die Einzelhändler werden zentral vom "City System" beliefert - wenn möglich, sogar per Lastenfahrrad, ansonsten per Elektromobil. Ausgefahren wird pro Händler nur einmal am Tag, sozusagen nach Stundenplan.Außerdem übernehmen die "City System"-Fahrer Auslieferungen, Fahrten zu Bank oder Post sowie alternative Zustelldienste. Das System hat seit Anfang November ein Büro in der Hagener Innenstadt.Cordes & Simon GmbH, Hartmut Kotsch, Telefon: 02334/803-222, Fax: -308Hinweis für die Redaktionen: Diese Nachricht stammt aus einer von 243 Bewerbungen um den Innovationspreis Ruhrgebiet. Einen ausführlichen Bericht über diese Bewerbung und 39 weitere Innovationen finden Sie in der Broschüre "40 Ideen, Innovationen und junge Produkte aus dem Ruhrgebiet". Die Publikation für Journalisten können Sie beim idr unter 0201/2069-281, per Fax (0201/2069-501) oder per e-mail (idr@kvr.de) kostenlos bestellen. Außerdem ist der Inhalt der Broschüre ab heute nachmittag im Internet unter www.kvr.de abrufbar.

Pressekontakt:

Zurück zur Übersicht