28.10.1998, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wirtschaft

Thema Selbständigkeit:NRW-Initiative GO! fördert Existenzgründer

Ruhrgebiet.(idr). Die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern im Bereich des Kommunalverbandes Ruhrgebiet sind in vielen Fragen für Existenzgründer die ersten Ansprechpartner. Die Zahl der Gründungsberatungen bei den Kammern stieg um über 50 Prozent.Mit zum Anstieg der Selbständigkeit beigetragen hat die nordrhein-westfälische Gründungsoffensive "GO!", die Ende 1995 von der Landesregierung ins Leben gerufen wurde. GO! nennt kompetente Ansprechpartner in Fragen der Finanzierung, berät in Standortfragen und führt Arbeitslose in eine neue Existenz. Für technologieorientierte Gründe wurde ein Netzwerk zwischen den Technologiezentren und Hochschulen geknüpft.Mit einem Wachstum bei den Gewerbeanmeldungen von 6,1 Prozent hat sich Nordrhein-Westfalen seit 1995 vom Trend der westdeutschen Länder (plus 0,6 Prozent) deutlich abgesetzt. In den ersten acht Monaten dieses Jahres hat das Land Gründungs- und Begleitberatungen mit 7,2 Millionen Mark gefördert.GO!-Geschäftsstelle im NRW-Wirtschaftsministerium, Dr. Roth-Harting, Telefon: 0211/837-2711, GO!-Hotline: 0180/24114

Pressekontakt:

Zurück zur Übersicht