28.12.1999, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Vermischtes, Wirtschaft

Film ab im Ruhrgebiet: Dortmund entwickelt sich zum Medienstandort

Dortmund.(idr). Die Film- und Fernsehwirtschaft ist ein festes Standbein der Dortmunder Medienwirtschaft geworden. Die Film- und Fernsehproduktion verzeichnete in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum. Erst im Oktober erteilte die Rundfunkkommission der Landesanstalt für Rundfunk (LfR) dem ersten privaten TV-Sender in NRW, NRW1, die Zulassung zur landesweiten Verbreitung seines 24-stündigen Vollprogramms. Der zweite Dortmunder Sender, TV NRW, erhielt die Lizenz im Dezember.Das bereits bestehende Studio Dortmund liefert als Landesstudio aktuelle Sport- und Newsbeiträge für die bundesweiten SAT1-Programme. Daneben arbeitet Studio Dortmund auch als technisch-produktioneller Dienstleister für die ARD, MTV, Pro7, ntv, DSF, ZDF, Kabel1 und andere.Der Sound zu "Der Totmacher", "Die Apothekerin" oder "Lola rennt" kam aus den Dortmunder Ruhr Sound Studios digital post productions GmbH. Allein in diesem Jahr spielte die Stadt an der Ruhr zweimal in der RTL-Reihe "Der Clown" eine Rolle, auch für die Kegelkomödie "Einer geht noch" musste Dortmund herhalten. Die Calypso Filmproduktion beendete im Herbst dieses Jahres die Dreharbeiten für den ZDF-Film "Der Schnapper" und das Team von "Abstich" rückte erst im Oktober wieder ab.

Pressekontakt: Büro für Medien- und Kommunikationswirtschaft der Stadt Dortmund, Doris Zerber-Menze, Telefon: 0231/50220-20, e-mail: dzerberm@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht