28.12.1999, Bottrop, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Vermischtes, Wirtschaft

Film ab im Ruhrgebiet: Millionenschwere Produktionen von der Ruhr

Bottrop.(idr). Film ab: Seit die Warner Brother Filmsstudios in Bottrop-Kirchhellen ihre Zelte aufgeschlagen haben, geben sich die Filmproduzenten die Klinke in die Hand. Die erste Klappe fiel schon kurz nach der Eröffnung 1996 für "Die Story von Monty Spinneratz". Dennis Hopper kam als Regisseur an die Ruhr, um das Thema Werbung in 26 Episoden auf Zelluloid zu bannen, und Mitte letzten Jahres surrte die Kamera für "Rembrandt van Rijn" mit Klaus Maria Brandauer. Die Branche hat ein großes Interesse an den Warner Brother Studios in Bottrop, erklärt Studiosprecher Antonio Schmidt und verweist auf die hohe Anzahl von Anfragen seitens der Film- und Fernsehproduktionen sowie Sendeanstalten.Die bisher aufwendigste Show produziert zur Zeit Ulla Kock am Brink mit ihrer "Lotto Show", Thomas Gottschalk ließ 1998 fünf Folgen seiner TV-Sendung "Gottschalk kommt" in Bottrop produzieren, und der erfolgreiche Regisseur Uli Edel drehte erst im Sommer dieses Jahres den 30 Millionen Mark schweren Streifen "Der kleine Vampir" in den Bottroper Studios. Bis zum 21. Dezember war auch "Nick Knatterton" dort zuhause.

Pressekontakt: Warner Bros. Filmstudios, Antonio Schmidt, Telefon: 02045/899-802, Fax: -806

Zurück zur Übersicht