17.12.1999, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wirtschaft

IAT startet Umfrage unter "neuen Selbstständigen"

Gelsenkirchen.(idr). Die Lebens- und Arbeitssituation der "neuen Selbstständigen" aus den Bereichen Informationstechnik und Medien will das Gelsenkirchener Institut Arbeit und Technik (IAT) mit einem Internet-Fragebogen erforschen. Was ist den "neuen Selbstständigen" bei ihrem "freien" Job wichtig - Unabhängigkeit, freie Zeiteinteilung, besserer Verdienst? Und was gibt`s an negativen Aspekten: ungewisse finanzielle Absicherung, fehlender Kontakte zu Kollegen, mangelnde Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Steuerrecht?Auf der Basis der Befragungsergebnisse sollen Workshops für neue Selbstständige konzipiert und erprobt werden. Dabei sollen nicht nur fachliche Informationen vermittelt, sondern auch der Erfahrungsaustausch untereinander gefördert werden. Das Projekt wird vom IAT in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW durchgeführt und vom Land gefördert. Die Ergebnisse werden als Informationsmaterialien und in Online-Angeboten allen Interessierten zur Verfügung gestellt.Damit sich die Mühe lohnt, können Einzel- und Kleinunternehmer, die einen ausgefüllten Fragebogen an das IAT zurücksenden, an einer Verlosung teilnehmen. Zusätzlich wird ihnen die kostenlose Teilnahme an einem Workshop zum Thema "Neue Selbstständigkeit" im Frühjahr 2000 angeboten.Weitere Infos zum Fragebogen findet man unter iat-info.iatge.de/aktuell/fragebogen.html, Auskünfte zu den Workshops unter www.dgb-bildungswerk-nrw.de.

Pressekontakt: IAT, Achim Vanselow, Telefon: 0209/1707-185; Pressesprecherin Claudia Braczko, Telefon: -176, Fax: -110, e-mail: braczko@iatge.de

Zurück zur Übersicht