26.02.1999, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Vermischtes, Wirtschaft

"Schuldenkoffer" soll jugendlichen Konsumrausch bremsen

Essen/Linz.(idr). Der "Schuldenkoffer" soll insbesondere Jugendliche davor schützen, zu tief in die roten Zahlen zu rutschen. Der Koffer steht im Mittelpunkt des deutsch-österreichischen Gemeinschaftsprojektes "Multiplikatorenansprache und -schulung zur Überschuldungsvorbeugung für junge Verbraucher", das die Schuldnerberatungen Essen und Oberösterreich/Linz ins Leben gerufen haben.Der bundesweit einmalige "Koffer" soll Schulen und Jugendhilfeträgern zur Verfügung gestellt werden, um rechtzeitig über die Gefahren unkontrollierten Konsums aufzuklären. Mit 20 Jahren schon 20.000 Mark Schulden sei keine Seltenheit mehr, berichten die beiden Beratungseinrichtungen.Der "Schuldenkoffer" enthält Unterrichtsanleitungen, Dokumentationen, Analysen, Video- und Hörspielkassetten und das Schuldenspiel "Kohlopoly". Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Kommission zur Verbesserung des Verbraucherschutzes gefördert.

Pressekontakt: Schuldnerhilfe Essen, Telefon: 0201/82726-0, Fax: -11, Schuldnerberatung Oberösterreich, Linz, Telefon: 0043/0732/775511

Zurück zur Übersicht