15.07.1999, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr

Arbeit und Technik in der Karikatur

Gelsenkirchen.(idr). PC und Minichip haben die Arbeitswelt radikal verändert. Unter welchen Bedingungen Menschen heute arbeiten und was sie künftig erwartet, damit beschäftigt sich die Karikatur-Ausstellung "Technik, Mensch, Arbeit", die vom 31. August bis zum 1. Oktober in Gelsenkirchen zu sehen ist. 19 Karikaturisten werfen einen ironischen Blick auf die moderne Lebens- und Arbeitswelt, vor allem in Hinblick auf die neuen Medien. Rund 80 Arbeiten sind zu sehen.Begleitend zur Ausstellung gibt es eine Filmreihe, in der u.a. Chaplins "Moderne Zeiten" läuft. Der Frage "Wo bleibt die Arbeit?" gehen Dr. Barbara Stiegler von der Friedrich-Ebert-Stiftung und Prof. Dr. Gerhard Bosch vom Institut Arbeit und Technik bei einer Podiumsdiskussion am 20. September nach.

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Kulturamt, Wiltrud Apfeld, Telefon: 0209/169-9109, Fax: -9173

Zurück zur Übersicht