30.09.1999, Essen, Metropole Ruhr, Kommunalpolitik, Wirtschaft

Essen gibt Maßnahmenkatalog für arbeitslose Jugendliche heraus

Essen.(idr). Essen zählt nach Oberhausen und Düsseldorf zu den Bezirken mit der geringsten Jugendarbeitslosigkeit in NRW. Das teilt die Stadt jetzt mit. Trotzdem gibt es auch dort mehr Jugendliche als Ausbildungsstellen. Die Stadt hat daher gemeinsam mit dem Verein Jugendberufshilfe und dem Arbeitsamt einen "Maßnahmenkatalog für arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Jugendliche" herausgegeben.Die Broschüre informiert über Maßnahmen und Möglichkeiten der Berufsvorbereitung, der außerbetrieblichen Ausbildung und der beruflichen Qualifizierung. Sozialpädagogische Hilfen und Beratungsangebote sind weitere Themen. Bestellt werden kann der Katalog unter 0201/88-12104.

Pressekontakt: Stadt Essen, Pressestelle, Telefon: 0201/88-88011, Fax: -88019, e-mail: info@essen.de

Zurück zur Übersicht