29.09.1999, Duisburg, Metropole Ruhr, Vermischtes

Kultur und Strukturwandel

Duisburg.(idr). Strukturwandel verlangt Kreativität. Und davon hat die freie Kultur im Ruhrgebiet eine ganze Menge. Wie sich beides verbinden lässt, versucht das jetzt erschienene Buch "Freie Kultur Ruhrgebiet. Ökonomische und politische Perspektiven im Strukturwandel" zu klären. Zu Wort kommen hier durchweg Autoren, die jahrelange Erfahrungen in der Kultur haben, so z.B. WIlli Thomczyk und Reinhard Matern.Das Buch ist im Autorenverlag Matern erschienen und kostet 32 Mark.

Pressekontakt: Autorenverlag Matern, Telefon: 0203/284684, Fax: 27923, e-mail: matern@txt.de

Zurück zur Übersicht