05.12.2000, Metropole Ruhr, NRW, Vermischtes

Welpen aus dem Kreis Unna für Amerika

Kreis Unna.(idr). Eine weite Reise haben neun Stafford-Welpen aus dem Tierheim des Kreises Unna vor sich: Die Hunde fliegen morgen (6. Dezember) nach New Orleans/Louisiana. Das dortige Tierheim will die in Deutschland schwer vermittelbaren "Kampfhunde" an amerikanische Tierfreunde vermitteln. Möglich wurde die internationale Vermittlung durch das persönliche Engagement einer Essener Tierfreundin, die den Kontakt in die USA herstellte.

 

Im Gegensatz zu hiesigen Gesetzen gibt es in Louisiana keine staatlichen Auflagen zur Haltung sogenannter Kampfhunde. Durch die Verschärfung der deutschen Gesetze hat sich die Zahl der ausgesetzten Hunde in den letzten Monaten drastisch erhöht. Das Tierheim des Kreises Unna beherbergt z.B. derzeit rund 50 Pitbull- und Stafford-Terrier.

 

Die vermittelten Welpen sind bereits seit einem halben Jahr im Heim.

Pressekontakt: Kreis Unna, Pressestelle, Egbert Teimann, Telefon: 02303/27-1013, Fax: -1699

Zurück zur Übersicht