31.01.2000, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Kommunalpolitik, Vermischtes

Medienpreis für die Stadt Essen

Essen.(idr). Das Kulturprogramm des 7. Deutschen Aids-Kongresses im vergangenen Jahr in Essen überzeugte offensichtlich: Die Stadt Essen bekam dafür den "Wolfgang-Max-Faust-Preis" der Deutschen Aids-Stiftung. Damit erhielt zum ersten Mal die Stadt selbst für eine Kulturförderung einen Preis. Mit insgesamt 54.000 Mark hatte der Kulturausschuss des Rates der Stadt Essen die kulturellen Rahmenbeiträge des Deutschen Aids-Kongresses im Juni 1999 unterstützt.

Pressekontakt: Stadt Essen, Pressebüro, Telefon: 0201/88-88011, Fax -19, e-mail: info@essen.de

Zurück zur Übersicht