31.03.2000, Marl, Metropole Ruhr, Kommunalpolitik, Wirtschaft

Marl startet Initiative "Ausbildung 2000"

Marl.(idr). Viele Jugendliche, die lange Zeit erfolglos nach einer Ausbildungsstelle suchen, geben auf und bleiben beim Übergang von der Schule in den Beruf "auf der Strecke". Um das zu verhindern, haben in Marl die Berufsberatung des Arbeitsamtes und die Marler Beschäftigungsinitiative gemeinsam das Projekt "Ausbildung 2000" gestartet.Über ein besonders enges Beratungsnetz in den Monaten April bis September wollen die in der Marler Beschäftigungsinitiative zusammenarbeitenden Träger den Jugendlichen helfen. Sie setzen sich regelmäßig mit ihnen in Verbindung, bieten ihre Unterstützung bei der Lehrstellensuche an und ermuntern die Jungen und Mädchen, "am Ball" zu bleiben.Über Fragebögen werden derzeit die Schulabgänger dieses Jahres so weit wie möglich erfasst, damit möglichst niemand durch das Hilfsnetz fällt.

Pressekontakt: Stadt Marl, Rolf Hentschke, Telefon: 02365/99-2203, Fax: -2111

Zurück zur Übersicht