31.05.2000, Duisburg, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

Spielen ohne Grenzen beim Duisburger Kinderkulturfestival

Duisburg.(idr). "Kinder spielen ohne Grenzen" - unter diesem Motto steht das dritte Duisburger Kinderkulturfestival vom 24. Juni bis zum 8. Juli. Die Idee dazu lieferte das Bild "Kinderspiele" von Hans Pieter Breughel aus dem Jahr 1580. Der hatte rund 80 Kinderspiele künstlerisch vorgestellt. Im Jahr 2000 soll das Festival den Kindern diese und die Spiele der Neuzeit nahe bringen.

 

Weil das Kinderkulturfestival sich an die Duisburger "Akzente" anschließt, lautet auch hier das Hauptthema "Einander Nachbarn". Im Mittelpunkt stehen also auch Begegnungen der Kids mit Künstlern aus den Niederlanden und Flandern. Sechs dieser Künstler werden schon im Vorfeld Beiträge mit Schulklassen erarbeiten, die dann beim Eröffnungspektakel am Samstag, 24. Juni, in der Innenstadt präsentiert werden.

 

Zwei Wochen lang darf dann an allen Veranstaltungsorten nach Herzenslust gespielt werden. Höhepunkt und Abschluss des Festivals ist der SommerKarnevalsUmzug am 8. Juli mit selbst gebauten Wagen, Clowns und schräger Musik.

 

Infos zum Programm gibt`s auch im Internet unter www.duisburg.de.

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Gerd Bracht, Telefon: 0203/283-4908

Zurück zur Übersicht