28.02.2001, Bergkamen, Lünen, Metropole Ruhr, Kommunalpolitik, Vermischtes

Neue Impulse für das östliche Ruhrgebiet durch "Fluss, Stadt, Land"

Kreis Unna.(idr). "Fluss, Stadt, Land" - mit dieser Initiative will die Region zwischen Bottrop und Hamm, Dortmund und Dorsten ihr Image auf Vordermann bringen. Gemeinsame Projekte der beteiligten Städte und Kreise sollen die wirtschaftliche, ökologische, kulturelle und städtebauliche Entwicklung fördern.

 

Die ersten Ideen waren bereits für die Bewerbung der Region um die Regionale 2004 bzw. 2006 entwickelt worden. Jetzt wollen die Partner neue Impulse schaffen. Auch präsentiert sich die Initiative künftig mit einem neuen Logo.

 

Inhaltlicher Schwerpunkt der Projekte ist das Thema "Wasser": Der Strukturwandel baut hier auf den Standortvorteil der Flüsse und Kanäle. Stichworte der Standortmodernisierung sind "Wohnen und Arbeiten am Wasser" und "Sportboot- und Wassertourismus".

 

Der Kreis Unna hat das Projektmanagement für den östlichen Teil der Region übernommen.

 

Projekte sind z.B. in Lünen "Die Mitte der Lippe", in Bergkamen geht es um die Erweiterung des Westfälischen Sportbootzentrums mit Uferpromenade. Daneben soll es hier eine Kunst-, Kultur- und Medien-Triennale, den "KulturMEDIENRaum" geben.

Pressekontakt: Kreis Unna, Pressestelle, Telefon: 02303/27-1013, -1113, Fax: -1699

Zurück zur Übersicht