31.07.2001, Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Heuschrecken und Kleewidderchen tummeln sich auf der Zeche Rheinelbe

Gelsenkirchen.(idr). Ein Heuschrecken-Konzert zur Begrüßung erwartet die Teilnehmer einer Exkursion des KVR-Betriebs Ruhr Grün auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Rheinelbe. Am Sonntag, 5. Juli, können die Besucher bei der Führung auf der Route Industrienatur aber nicht nur dem Zirpen der Hüpfer lauschen, sie können auch die flatternden Kleewidderchen beobachten. Das sind auffallend gefärbte Schmetterlinge.

 

Bei der etwa zweistündigen Tour gibt es noch viele andere Tiere und Pflanzen zu entdecken, die sich auf dem früheren Industriegelände angesiedelt haben. Los geht`s um 11 Uhr auf dem ehemaligen IBA-Parkplatz an der Virchowstraße. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Die Teilnahme kostet fünf Mark.

Pressekontakt: Info-Theke Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, Fax: -86

Zurück zur Übersicht