31.10.2001, Bochum, Metropole Ruhr, NRW, Computer und Internet

Bochumer Sprachwissenschaftlerin wurde mit Philip-Ries-Preis ausgezeichnet

Gelnhausen/Bochum.(idr). Erstmals wurde jetzt eine Frau mit dem Philip-Ries-Preis ausgezeichnet. Die Bochumer Sprachwissenschaftlerin Dr. Ute Jekosch erhielt den Preis in Gelnhausen für ihre interdisziplinären Forschungen zur Bewertung der Sprachgüte in Kommunikationssystemen - etwa im Mobilfunk oder bei Spracherkennungssystemen. Experten bewerten ihre Habilitation als herausragendes fundamentales Werk.

 

Der mit 20.000 Mark dotierte Preis wird alle zwei Jahre vom Verband der Elektrotechnik gemeinsam mit der Deutschen Telekom und den Städten Friedrichsdorf und Gelnhausen vergeben. Er ist nach Johann-Philip-Reis, dem Erfinder des Telefons, benannt.

Pressekontakt: VDE, Pressestelle, Ursula Gluske-Tibud, Telefon: 069/6308-218

Zurück zur Übersicht