31.10.2001, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW

Filme, Diskussionen und eine Ausstellung zur 25. Duisburger Filmwoche

Duisburg.(idr). Jubiläum für die Duisburger Filmwoche: Das Festival des Deutschen Dokumentarfilms flimmert ab dem 5. November bereits zum 25. Mal über die Leinwand. 26 Beiträge von bekannten Autoren und auch Nachwuchsfilmern hat die Jury in diesem Jahr ausgewählt. Gezeigt werden sie im Filmforum der VHS, im Kulturzentrum "Die Säule" und im "HundertMeister".

 

Die Besten zeichnen die Fernsehsender arte und 3sat sowie die Stadt Duisburg aus. 3sat zeigt außerdem aktuelle und preisgekrönte Filme des Festivals (4. bis 19. November).

 

Eröffnet wird die Filmwoche am 5. November mit "Absolut Warhola" von Stanislaw Mucha. Der Filmer suchte im slowakischen Heimatdorf von Warhols Eltern nach Spuren des Kult-Künstlers und seines Mythos.

 

Außerdem stehen zwei Uraufführungen des Autoren Thomas Heise auf dem Programm. "Das Haus" und "Volkspolizei" sind in den 80er-Jahren in der DDR entstanden und bislang nie aufgeführt worden - staatliche Stellen hatten dies verhindert. Die Filmwoche zeigt sie am 8. November. Jeder Filmaufführung schließt sich eine Diskussion an.

 

Dem Jubiläum trägt die Filmwoche mit einer Ausstellung Rechnung. "Regionales Leuchten" zeigt Bilder von der Anstrengung, Festtage und Jubiläen ins rechte Licht zu rücken. Einweihungen, Jubiläen, Spatenstiche und Ehrungen, veröffentlicht in deutschen Regionalzeitungen. Der Künstler Peter Piller hat mehr als 4.000 solcher Bilder gesammelt und archiviert. Zu sehen ist die Ausstellung ab dem 6. November.

Pressekontakt: 25. Duisburger Filmwoche, c/o VHS, Telefon: 0203/283-4171, Fax: -4130

Zurück zur Übersicht

myhentai.org besthentai.net t-load.org makemebi.net