20.12.2002, Essen, Metropole Ruhr

Senat der Uni Essen empfiehlt die Einrichtung zweier wissenschaftlicher Zentren

Essen.(idr). Für das kommende Jahr hat sich die Uni Essen einiges vorgemommen, um den medizinisch-naturwissenschaftlichen und den Umwelt-Bereich zu stärken. Der Senat empfahl jetzt die Einrichtung des lange geplanten Zentrums für Medizinische Biotechnologie, eines Zentrums für Mikroskalige Umweltsysteme und -prozesse (ZMU) und eines Bachelor-Studiengangs Medizinische Biologie.

 

Der soll zum Wintersemester nächsten Jahres starten, ein Master-Studiengang soll zum Wintersemester 2005/06 folgen.

 

Das Zentrum für Medizinische Biotechnologie wird eine interdisziplinäre Einrichtung zwischen den naturwissenschaftlichen Disziplinen auf dem Campus - Biologie, Chemie, Physik - und der Medizinischen Fakultät.

 

Das Zentrum für Mikroskalige Umweltsysteme und -prozesse soll als Umweltforschungszentrum gemeinsame Projekte zwischen den beteiligten Fachbereichen Chemie sowie Bio- und Geowissenschaften, Landschaftsarchitektur koordinieren.

Pressekontakt: Uni Essen, Pressestelle, Monika Rögge, Telefon: 0201/183-2085, Fax: -3008

Zurück zur Übersicht