31.01.2002, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Duisburg erhält Howaldt-Professur für Schiffsmaschinen

Duisburg.(idr). Die Howaldtswerke - Deutsche Werft AG wollen der Universität Duisburg eine Howaldt-Professur einrichten. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichnen Hochschule und Unternehmen am 5. Februar. Die Honorarprofessur für Schiffsmaschinen wird sich mit dem Schwerpunkt Brennstoffzellenanlagen beschäftigen.

 

Darüber hinaus fördert HDW gemeinsam ausgearbeitete Forschungsprojekte an der Universität, indem sie jährlich Forschungsaufträge in Höhe von bis zu 200.000 Euro vergibt.

Pressekontakt: Universität Duisburg, Pressestelle, Beate H. Kostka, Telefon: 0203/379-2430, Fax: -2428

Zurück zur Übersicht