27.06.2002, Hattingen, Metropole Ruhr

Chilenisch-deutscher Kunst-Dialog

Hattingen.(idr). "Dialog - Diálogo" ist der erste Ausstellungszyklus im Westfälischen Industriemuseum Henrichshütte Hattingen betitelt. Mit der Eröffnung am 29. Juni startet die Präsentation von Installationen und Objekten zum Thema Industrie und Natur. Die Zeche Nachtigall in Witten und der Bahnhof Ennepetal/Gevelsberg sind vom 17. August bis zum 27. Oktober Schauplatz des internationalen Kunst-Dialogs.

 

Die Chilenin Zinnia Ramìrez und der Bochumer Marcus Kiel arbeiten seit 1998 zusammen. Mit den aktuellen Ausstellungen im Kreis Ennepetal setzen die beiden ihr bereits 2001 in Chile gestartetes Ausstellungsprojekt " Dialog - Diálogo" fort.

 

RamÌrez inszeniert die Erinnerung an ihre indianische Herkunft und Heimat mit erdverbundenen Materialien. Kiel haben es Relikte ehemaliger Industriebetriebe angetan: Ausgediente Stiefel, Handschuhe oder Lappen reiht er aneinander zur Erinnerung an die Menschen, die das Räderwerk der Industrie einst in Bewegung hielten.

Pressekontakt: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, Christiane Spänhoff, Telefon: 0231/6961-127

Zurück zur Übersicht